Emmi beteiligt sich an deutscher Bio-Molkerei «Gläserne Molkerei»

Urs Riedener

Urs Riedener, CEO von Emmi.

Luzern – Die auf Bioprodukte spezialisierte Molkerei Biedermann, eine Tochtergesellschaft von Emmi, geht eine strategische Partnerschaft mit der deutschen Bio-Molkerei Gläserne Molkerei mit Standorten in Münchehofe (Brandenburg) und Dechow (Mecklenburg-Vorpommern), ein. Sie beteiligt sich mit 24 % am Unternehmen. Die Gläserne Molkerei ist ein führender Biomilch-Verarbeiter im Nordosten Deutschlands mit einem hochwertigen Sortiment an Milch, Käse, Jogurt und weiteren Milchprodukten. Mit dieser Partnerschaft stärkt Emmi ihre Kompetenz im Bio-Bereich wesentlich.

Emmi ist die grösste Biomilch-Verarbeiterin in der Schweiz. Mit der Molkerei Biedermann im thurgauischen Bischofszell verfügt sie über eine Tochtergesellschaft, die Pionierin in der Herstellung von Biomilchprodukten war und bereits Produkte in den deutschen Bio-Fachhandel exportiert. Die Molkerei Biedermann beteiligt sich mit 24% an der deutschen Bio-Molkerei Gläserne Molkerei. Durch diese strategische Partnerschaft kann Emmi ihre Position in Deutschland, einem ihrer Schlüsselmärkte, ausbauen und stärker am wachsenden Bio-Markt, auch mittels Exporten aus der Schweiz, partizipieren.

Ausbau im internationalen Bio-Markt
Dazu Urs Riedener, CEO von Emmi: «Die Gläserne Molkerei ist ein vorbildliches und führendes Unternehmen in der Herstellung von Bio-Produkten. Das ausgeprägte Qualitätsbewusstsein und die hochwertigen Produkte passen ausgezeichnet zu Emmi. Wir freuen uns, dass wir auf der Basis dieser Partnerschaft unsere Marktstellung im dynamischen, internationalen Bio-Markt ausbauen können.» Hubert Böhmann, Geschäftsführer der Gläsernen Molkerei, ergänzt: «Durch die Zusammenarbeit mit Emmi kann sich die Gläserne Molkerei den europäischen Markt stärker erschließen. Der Know-how-Austausch im Bereich der Käseherstellung sowie Synergien in verschiedenen Geschäftsbereichen werden zur positiven Entwicklung der Gesellschaft weiter beitragen.»

Umsatz von über 80 Millionen Euro
Die 2001 gegründete Gläserne Molkerei erzielt an ihren Standorten Münchehofe (Gläserne Molkerei GmbH) und Dechow (Gläserne Meierei GmbH) einen Umsatz von über 80 Millionen Euro. Das Unternehmen setzt auf hochwertige, glaubwürdige Bio-Produkte aus der Region und hohe Transparenz. So verfügen beide Standorte über Besucherzentren, in denen die Verbraucher alles über die Herstellung der Produkte von der Anlieferung bis zum fertigen Produkt erfahren. Das Sortiment an Bio-Produkten umfasst Milch, Butter, Milchpulver, Rahm, Jogurt, Quark und Käse. Ihre Produkte setzt die Gläserne Molkerei primär über den deutschen Bio-Fachhandel und ausgesuchte Detailhandelsketten ab. Zudem beliefert sie Verarbeiter im Bio-Lebensmittelsegment.

über 100 Millionen Liter Bio-Milch von über 100 Landwirten
Im Betrieb Münchehofe (Brandenburg) werden primär naturgereifter Bio-Käse sowie Bio-Milch hergestellt. In Dechow (Mecklenburg-Vorpommern) ist neben der Produktion von Bio-Milch auch diejenige von Butter, Rahm und Jogurt domiziliert. An beiden Standorten verarbeitet das Unternehmen insgesamt über 100 Millionen Liter Bio-Milch von über 100 Landwirten. Die Milch stammt überwiegend aus Nordostdeutschland, insbesondere Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Schleswig-Holstein und Sachsen. Jeder Landwirt, der Bio-Milch an die Gläserne Molkerei liefert, gehört einem der folgenden anerkannten ökologischen Anbauverbände an: Demeter, Bioland, Naturland, Biopark, Gäa und Verbund Ökohöfe. Einige der Landwirte sind außerdem NOP-zertifiziert. Dies bedeutet, dass sie neben den Anforderungen der Anbauverbände und der EG-Bio-Verordnung die noch strengeren Vorgaben des National Organic Program (NOP), des Programms für die ökologische Landwirtschaft der USA an die Herstellung von Bio-Milch erfüllen.

Synergie- und Wachstumspotenziale nutzen
In allen Schlüsselmärkten von Emmi wächst das Bio-Segment stetig. Im deutschen Markt weisen die wichtigsten Produktgruppen (Butter, Milch, Jogurt, Käse) hohe einstellige oder zweistellige Umsatzzuwachsraten auf. Die Anzahl Naturkostfachgeschäfte nimmt kontinuierlich zu, wobei die Dichte im Nordosten Deutschlands, der Kernregion der Gläsernen Molkerei, eher gering und damit das Potenzial überdurchschnittlich ist. Hingegen ist der Berliner Markt mit zwischenzeitlich über 40 Bio-Supermärkten der am stärksten wachsende Markt in Deutschland. Als Naturkostgeschäfte gelten Läden, die ein Vollsortiment mit mindestens 95 % Bio-Anteil führen. Beide Unternehmen werden sich weiterhin auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. Die Gläserne Molkerei wird sich auch künftig weitgehend unabhängig weiter entwickeln. Eine starke Zusammenarbeit wird in Bereichen mit hohem Synergiepotenzial erfolgen, zum Beispiel in der Logistik oder beim Aufbau einer internationalen Kompetenz im wachsenden Bioproduktemarkt. Gleichzeitig wird die Gläserne Molkerei Emmi bei der Positionierung der Marke Biedermann und beim Export von Bioprodukten aus der Schweiz nach Deutschland unterstützen. Der Vollzug der Vereinbarung steht noch unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die zuständigen Wettbewerbsbehörden. (Emmi/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.