Ems-Chemie 9 Mte: Umsatz steigt 7 % auf 1441 Mio CHF

Magdalena Martullo-Blocher
Magdalena Martullo-Blocher, VR-Delegierte Ems-Chemie. (Bild: Ems-Chemie)

Magdalena Martullo-Blocher, Vize-VRP und VR-Delegierte Ems-Chemie (Bild: Ems-Chemie)

Domat-Ems – Die Ems-Gruppe steigerte in den ersten 9 Monaten 2013 den Nettoumsatz um +7.0% zum Vorjahr auf 1441 Mio Franken. In lokalen Währungen betrug das Wachstum +8.3%.   EMS gibt sich zuversichtlich und erwartet einen Nettoumsatz 2013 leicht über demjenigen des Vorjahres bei einer leicht überproportionalen Steigerung des Betriebsergebnisses (EBIT), was eine leichte Erhöhung der guidance darstellt.

Die weltweiten Absatzmärkte des Spezial-Chemie-Konzerns entwickelten sich erwartungsgemäss sehr unterschiedlich: Während die Industrieproduktion in den europäischen Märkten auch im 3. Quartal noch Rückgänge hinnehmen musste, entwickelten sich die asiatischen und amerikanischen Märkte mehrheitlich positiv.

Umsatz in allen Regionen gesteigert
EMS steigerte den Umsatz in allen Weltregionen. Der Nettoumsatz belief sich insgesamt auf CHF 1’441 Mio. (1’346) und lag damit +7.0% über Vorjahr. In lokalen Währungen betrug das Wachstum +8.3%, bei gleichem Konsolidierungskreis* +3.6%. Das Geschäft im Hauptbereich der Hochleistungspolymere verzeichnete ein Umsatzwachstum von +10.1% (in lokalen Währungen +11.6%, bei gleichem Konsolidierungskreis* +6.0%). Erfolgreich realisierte Neugeschäfte mit Spezialitäten vermochten die marktbedingten Umsatzrückgänge in Europa mehr als zu kompensieren. So wurden zahlreiche neue Kunststoffanwendungen für Strukturbauteile realisiert. Der weltweite Autozulieferer EFTEC baute seine Marktposition weiter aus.

Guidance minim erhöht
Für die nächsten Monate rechnet EMS mit einem anhaltend freundlichen Konjunkturverlauf. In Europa dürfte der wirtschaftliche Rückgang allmählich den Boden erreicht haben. Das Wachstum der Märkte in Asien und Nordamerika dürfte sich etwas verlangsamen. Betreffend eigenem Geschäftsverlauf ist EMS zuversichtlich und erwartet einen Nettoumsatz 2013 leicht über demjenigen des Vorjahres bei einer leicht überproportionalen Steigerung des Betriebsergebnisses (EBIT).

Wachstumsoffensive wird weiter geführt
Die Anfang Februar 2013 angekündigte Wachstumsoffensive, welche weltweit eine bedeutende personelle Verstärkung in Verkauf und Anwendungsentwicklung vorsieht, ist erfolgreich angelaufen und wird auch 2014  fortgeführt, heisst es in der Mitteilung. Die erfolgreiche Strategie der Konzentration auf Spezialitäten im Bereich der Hochleistungspolymere wird weitergeführt. (ems/mc/cs)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.