Endress+Hauser wächst 2018 um über 9 Prozent

Matthias Altendorf
Matthias Altendorf, CEO Endress+Hauser. (Foto: E+H)

Zürich –  Die in der Mess- und Automatisierungstechnik tätige Endress+Hauser-Gruppe hat 2018 kräftig zugelegt. Gemäss vorläufigen Geschäftszahlen kletterte der Umsatz um mehr als 9 Prozent auf über 2,4 Milliarden Euro. Wechselkurseinflüsse hätten noch bessere Resultate verhindert, teilte die Gruppe am Donnerstag mit.

In lokalen Währungen betrug das Umsatzplus fast 13 Prozent. Die Geschäfte hätten sich über alle Regionen und Branchen hinweg sehr positiv entwickelt. Das Wachstum sei durch Innovationen beflügelt worden, schrieb das Unternehmen. So seien mehr als 50 neue Produkte, Lösungen und Dienstleistungen auf den Markt gebracht worden.

600 neue Mitarbeiter
Das Unternehmen schuf zudem neue Stellen vor allem in Fertigung, Forschung und Entwicklung sowie Service. Per Jahresende arbeiteten weltweit knapp 14’000 Personen bei Endress+Hauser, über 600 mehr als 2017.

Gewinn auf neuer Höchstmarke
Auch der Gewinn habe neue Höchstmarken erreicht. Konkrete Zahlen nannte das Unternehmen aber noch nicht. Die geprüften Geschäftszahlen werden am 14. Mai veröffentlicht.

Für das laufende Jahr geht Endress+Hauser von einer etwas abgeschwächten Marktdynamik aus. Die Firmengruppe kalkuliert mit einem Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich und möchte die Rentabilität auf gutem Niveau halten, wie es im Communiqué hiess. Bei positivem Geschäftsgang sollen weltweit wieder mehrere hundert neue Stellen entstehen. (awp/mc/pg)

Endress+Hauser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.