Escor rechnet mit Verlust 2011 von 5 bis 6 Mio Franken

Christian Vollmer

Aus Escor-VR zurückgetreten: Christian Vollmer.

Düdingen – Der Spielautomaten- und Casinobetreiber Escor warnt für das laufende Geschäftsjahr vor roten Zahlen. Aufgrund der Geschäftssituation und der andauernden Bereinigung von Altlasten sei mit einem Verlust von 5 bis 6 Mio CHF zu rechnen.

Christian Vollmer habe zudem den sofortigen Rücktritt aus dem Verwaltungsrat erklärt, hiess es in einem Communiqué vom Freitagabend weiter. Das vom Basler Medienunternehmer und Wirtschaftsanwalt Martin Wagner präsidierte Gremium zählt damit noch drei Mitglieder.

Schrittweise Neuausrichtung
Escor
soll schrittweise neu ausgerichtet werden. Kürzlich hatte sich das Unternehmen allerdings aus den Verhandlungen mit dem Medienhaus Tamedia über einen Kauf der TV-Sender TeleZüri, TeleBärn sowie die Radiosender Radio 24 (Zürich) und Capital FM (Bern) zurückgezogen. Im Jahr 2010 war der Gewinn gegenüber dem Vorjahr von 1,7 Mio CHF auf 200’000 CHF gesunken. Als Ursache nannte die Gesellschaft in den Verlust aus dem aufgegebenen Geschäftsbereich «Casino Montenegro» von 8,4 Mio CHF. Escor hat sich um eine Casino-Konzession in der Stadt Zürich beworben. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.