EY intensiviert Beratung für Energiebranche mit Benjamin Teufel

Hochspannungsmast
(Bild: © Gina Sanders - Fotolia.com)

(Bild: © Gina Sanders – Fotolia.com)

Zürich – Benjamin Teufel (36) ist seit dem 1. April 2015 in einer neu geschaffenen Position als Beratungsexperte für die Energiewirtschaft beim Prüfungs- und Beratungsunternehmen EY (Ernst & Young) in der Schweiz tätig.

Mit dem Engagement von Benjamin Teufel in der Schweiz – sowie dem neu gewonnenen Team von Dr. Thomas Edelmann in Deutschland – legt EY den Grundstein, um die Beratungsdienstleistungen im Energiebereich weiter auszubauen. Als Bankkaufmann und diplomierter Ökonom (Studium an den Universitäten in Frankfurt/Main und Zürich) ist Teufel unter anderem Spezialist für das Thema Marktregulierung im Energiehandel und bringt umfassende Erfahrung in der Unternehmensfinanzierung, der Strategieberatung und im Risikomanagement mit. (EY/mc/hfu)

Über die globale EY-Organisation
Die globale EY-Organisation ist eine Marktführerin in der Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Transaktionsberatung und Rechtsberatung sowie in den Advisory Services. Wir fördern mit unserer Erfahrung, unserem Wissen und unseren Dienstleistungen weltweit die Zuversicht und die Vertrauensbildung in die Finanzmärkte und die Volkswirtschaften. Für diese Herausforderung sind wir dank gut ausgebildeter Mitarbeitender, starker Teams sowie ausgezeichneter Dienstleistungen und Kundenbeziehungen bestens gerüstet. Building a better working world: Unser globales Versprechen ist es, gewinnbringend den Fortschritt voranzutreiben – für unsere Mitarbeitenden, unsere Kunden und die Gesellschaft.

Die EY-Organisation ist in der Schweiz durch die Ernst & Young AG, Basel, an zehn Standorten sowie in Liechtenstein durch die Ernst & Young AG, Vaduz, vertreten. «EY» und «wir» beziehen sich in dieser Publikation auf die Ernst & Young AG, Basel, ein Mitgliedsunternehmen von Ernst & Young Global Limited. www.ey.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.