Givaudan will Naturex für 1,29 Mrd Euro übernehmen

Gilles Andrier
Givaudan-CEO Gilles Andrier. (Foto: Givaudan)

Zürich – Givaudan will in Frankreich im grossen Stil zukaufen. Der Aromen- und Riechstoffhersteller übernimmt vorerst einen Minderheitsanteil an der französischen Naturex und plant die vollständige Übernahme zu einem Preis von insgesamt 1,29 Mrd EUR. Die Transaktion soll bis Ende Jahr abgeschlossen sein.

Eine Vereinbarung zum Erwerb von 40,6% der Naturex-Aktien zu einem Preis von 135 EUR je Anteilsschein sei unterzeichnet worden, teilt Givaudan am Montag mit. Für die restlichen ausstehenden Aktien soll ein Barangebot in gleicher Höhe unterbreitet werden. Der Verwaltungsrat und das Management von Naturex würden die Transaktion vollumfänglich unterstützen.

Produzent von natürlichen Inhaltsstoffen
Die in Avignon beheimatete Naturex produziert natürliche Inhaltsstoffe für Nahrungsmittel sowie für Gesundheits- und Körperpflegeprodukte. Weltweit beschäftigt das Unternehmen an 16 Produktionsstandorten 1’700 Mitarbeiter. Die geplante Übernahme entspreche der Strategie von Givaudan, das Angebot an Naturprodukten zu erweitern, wird CEO Gilles Andrier in der Mitteilung zitiert.

Im vergangenen Jahr erwirtschaftete Naturex einen Umsatz von 405 Mio EUR. Die Gewinnzahlen für 2017 wurden bislang noch nicht kommuniziert. Im Jahr 2016 lag die EBITDA-Marge bei 15,2% und damit deutlich unterhalb des Niveaus von Givaudan, wo die bereinigte EBITDA-Marge im Jahr 2017 einen Wert von 23,3% erreichte.

Die Profitabilität der Unternehmen sei aufgrund des unterschiedlichen Produkteportfolios nicht 1:1 miteinander vergleichbar, sagte ein Givaudan-Sprecher auf Anfrage von AWP. Auf kurze Sicht werde die Übernahme zwar die Margen der Gruppe belasten, wobei eine Rückkehr zum angestammten Niveau innert „nicht allzu langer Zeit“ erfolgen soll. Die Transaktion selber soll noch im laufenden Jahr vollzogen werden.

Prämie von mehr als 40%
Derzeit ist Naturex an der französischen Börse Euronext kotiert. Der von Givaudan offerierte Preis von 135 EUR je Aktie liegt um 42% über dem Schlusskurs von 95 EUR vom vergangenen Freitag und ergibt einen Gesamtumfang von 1,29 Mrd EUR. Nach Bekanntwerden der Offerte legte der Kurs der Naturex-Aktien am Montag um 41% auf 134 EUR zu.

Zur Finanzierung der Übernahme sei die Aufnahme neuer Schulden vorgesehen, so der Sprecher weiter. Eine Kapitalerhöhung sei dagegen nicht notwendig. „Wir können die Übernahme gut ohne stemmen“.

Analysten bewerten die Übernahme in ersten Kommentaren aus strategischer Sicht als sinnvoll. Allerdings wird der Preis als eher hoch eingeschätzt.

Die Givaudan-Aktien gaben am Montag um 2,2% oder 48 CHF nach. Allerdings wurden die Titel Ex-Dividende gehandelt, ohne diesen Effekt hätte das Papier etwas fester geschlossen. Denn der Dividendenabgang betrug 58 CHF. (awp/mc/pg)

Givaudan
Firmeninformationen bei monetas
Naturex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.