Gunvor erzielt 2015 Rekordgewinn von 1,25 Mrd USD

Torbjörn Törnqvist

Gunvor-CEO Torbjörn Törnqvist. (Foto: Flickr)

Genf – Das in Genf ansässige Rohstoff-Handelsunternehmen Gunvor hat im Jahr 2015 beim operativen Gewinn zugelegt und das Reinergebnis auf Rekordwert gesteigert. Während das Handelsvolumen um fast ein Drittel auf 180 Mio Tonnen stieg, gab der Umsatz um 27% auf 64 Mrd USD nach.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr stieg der operative Gewinn auf Stufe EBITDA um 14% auf 860 Mio USD. Beim Nettogewinn wurde mit 1,25 Mrd nach 267 Mio im Vorjahr ein Rekordwert erreicht, teilt der Konzern am Dienstag mit. Darin sind Abschreibungen enthalten, etwa auf die gesamten Kohlebergwerke, ebenso wie die Verkaufserlöse aus den Devestitionen in Russland und auch die starken operativen Ergebnisse aus dem Handel und dem Raffineriegeschäft, wie es weiter heisst.

An Stärke gewonnen
Trotz der Herausforderungen habe Gunvor im vergangenen Jahr an Stärke gewonnen, wird CEO Torbjörn Törnqvist in der Mitteilung zitiert. Das Unternehmen sei innerhalb der bestehenden Marktbedingungen gut positioniert und habe die Handelsvolumen ausgeweitet und daran mehr verdient.

Die Devestitionen in Russland seien inzwischen abgeschlossen und das Unternehmen habe in anderen Bereichen investiert, heisst es weiter. So wurde zuletzt eine Raffinerie in Rotterdam zugekauft. In diesem Bereich beschäftigt Gunvor nach eigenen Angaben inzwischen mehr als 1’000 Mitarbeitende und verfügt über eine Kapazität von 275’000 Barrel pro Tag. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.