Huber+Suhner-VR ernennt Urs Ryffel zum CEO

Urs Ryffel
Urs Ryffel, CEO Huber+Suhner. (Foto: H+S)

Urs Ryffel. (Copyright: Huber+Suhner)

Herisau – Der Verwaltungsrat des Industrieunternehmens Huber+Suhner hat den Leiter des Geschäftsbereichs Fiberoptik, Urs Ryffel, zum neuen CEO ernannt. Er wird die neue Stelle Anfang April 2017 antreten und dannzumal Urs Kaufmann ersetzen. Dieser wird wie bereits bekanntgegeben per Generalversammlung 2017 die operative Leitung von Huber+Suhner abgeben und in den Verwaltungsrat wechseln, wo er das Präsidium übernehmen soll.

Der derzeitige Verwaltungsratspräsident Beat Kälin wird zu diesem Zeitpunkt sein Amt abgeben, jedoch weiterhin als Verwaltungsratsmitglied zur Verfügung stehen.

Zudem hat der Verwaltungsrat Veränderungen bei der Ausschüttungspolitik beschlossen. Neu werde eine Dividende von mindestens 1,00 CHF pro Aktie angestrebt, teilt das Unternehmen am Donnerstag mit. Dies auch dann, wenn die maximale Ausschüttungsquote von 50% weniger als 1,00 CHF pro Aktie ergibt. Aufgrund der «starken» finanziellen Basis könne man diese Ausschüttungspolitik aus eigenen Mitteln finanzieren, heisst es.

Für das abgelaufene Geschäftsjahr 2015 hat Huber+Suhner bislang noch keine Gewinnzahlen und keinen Dividendenvorschlag an die Aktionäre kommuniziert. Am 8. März sollen die Bücher geöffnet werden. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.