Inficon mit tieferem Umsatz und weniger Gewinn

Inficon mit tieferem Umsatz und weniger Gewinn
Inficon-CEO Lukas Winkler.

Bad Ragaz – Das Messtechnik-Unternehmen Inficon hat im zweiten Quartal 2019 einen Umsatzrückgang hinnehmen müssen und weniger Gewinn erzielt. Eine schwächere Nachfrage von den Halbleiter- und Bildschirmproduzenten bremste das Geschäft. Der Ausblick für das Gesamtjahr wird dennoch bestätigt.

Der Umsatz sank gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 7,3 Prozent auf 96,6 Millionen US-Dollar. Unter Ausklammerung von Währungs- und Akquisitions-Einflüssen lag der Quartalsumsatz organisch 6,3 Prozent tiefer, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Der EBIT lag gut 28 Prozent tiefer bei 15,8 Millionen Dollar und die entsprechende Marge sank auf 16,3 von 21,1 Prozent im Vorjahr. Der Reingewinn ging um 31 Prozent auf 11,8 Millionen zurück.

Mit den vorgelegten Zahlen hat Inficon die Erwartungen der Analysten beim Umsatz leicht übertroffen, auf Gewinnebene aber verfehlt. Der AWP-Konsens für den Umsatz lag bei 95,3 Millionen Dollar, für den EBIT bei 16,9 Millionen und für den Reingewinn bei 13,0 Millionen.

Halbleiter- und Display-Markt weiter schwach
Sowohl im Halbleiter- als auch Display-Markt erlitt in Inficon wie schon im ersten Quartal einen Rückgang. Dies sei hauptsächlich auf das Asien-Geschäft zurückzuführen, hiess es im Communiqué weiter. Der Umsatz für den Bereich Semi- & Vacuum Coating ging um gut 12 Prozent auf 41,7 Millionen Dollar zurück.

Verglichen mit dem ersten Quartal zeige der Trend im grössten Segment von Inficon aber wieder nach oben. Für das zweite Semester rechnet Inficon denn auch mit einer weiteren Erholung.

Im Segment Refrigeration, Air Conditioning & Automotive erreichte Inficon dagegen mit 23,3 Millionen Dollar (+11,5%) einen neuen Rekordumsatz. Und auch gegenüber dem ersten Jahresviertel verbesserte sich der Umsatz um satte 8,9 Prozent. Im Bereich Security & Energy lief es ebenfalls gut (+16% auf 6,7 Mio USD).

Enttäuscht zeigte sich Inficon wiederum über die Entwicklung im General Vacuum-Markt. Hier musste das Messtechnik-Unternehmen einen Rückgang von knapp 13 Prozent hinnehmen auf 24,9 Millionen Dollar.

Ausblick für 2019 bestätigt
Für das Gesamtjahr 2019 hat das Unternehmen dennoch die Guidance bekräftigt. So peilt das Management weiterhin einen Umsatz von rund 400 Millionen Dollar sowie eine Betriebsgewinnmarge von rund 19 Prozent an. Das würde rein rechnerisch einem EBIT von 76 Millionen Dollar entsprechen. (awp/mc/ps)

Inficon
Firmeninformationen bei monetas
Aktienkurs bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.