Insel Gruppe AG: Historische Spitalfusion im Kanton Bern

Inselspital Bern
(Foto: Inselspital)

(Foto: Inselspital)

Bern – Die öffentlichen Spitäler in der Region Bern und das Inselspital schliessen sich auf Anfang 2016 zur Insel Gruppe AG zusammen. Dies haben der bernische Gesundheitsdirektor Philippe Perrenoud, die Unternehmensspitze und die Sozialpartner bekanntgegeben.

Die Fusion eines Universitätsspitals mit Grundversorgungs-Spitälern ist eine schweizerische Premiere. Der neue Spitalverbund stärkt die medizinische Versorgung der Bevölkerung und den Medizinalstandort Bern. Das Personal wird einem GAV unterstellt.

Das Spital Netz Bern AG, die im Besitz des Kantons ist, umfasst das Stadtspital Tiefenau, die Landspitäler Münsingen, Aarberg und Riggisberg sowie das Spital und Altersheim Belp. Das Spital Ziegler wird den Betrieb einstellen. Zusammen mit dem Universitätsspital Bern beschäftigt die neue Insel Gruppe AG rund 10’500 Mitarbeitende. Der Regierungsrat hatte im November 2009 die Gesundheits- und Fürsorgedirektion mit dem Projekt „Stärkung des Medizinalstandorts Bern“ beauftragt. Dieser soll für den mit der neuen Spitalfinanzierung härter werdenden Wettbewerb gestärkt werden. (Inselspital/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.