Japan: Swiss passt Flugplan an

Harry Hohmeister

Swiss-CEO Harry Hohmeister.

Zürich – Nachdem die Fluggesellschaft Swiss wegen der schlechten Auslastung ihrer Maschinen die Flüge von und nach Japan für den 3. und 4. April gestrichen hat, ändert sie nun den Flugplan. Ab Dienstag, 5. April fliegt sie noch fünfmal pro Woche – montags und mittwochs gibt es keine Japanflüge mehr.

Wie Swiss-Sprecherin Sonja Ptassek am Freitag gegenüber der Nachrichtenagentur SDA sagte, legen die Swiss-Maschinen ab dem 5. April auch keinen Zwischenstopp mehr in Hongkong ein. Die Maschinen fliegen mittags ab Zürich direkt nach Tokio.

Flüge schlecht ausgelastet
Auf dem Rückflug von Tokio nach Zürich legen sie einen Zwischenstopp in Nagoya ein. Dort wird dann auch die Flugzeugbesatzung ausgewechselt. Die Crew verbringt ihre Ruhezeit damit nicht in Tokio sondern im südlicher gelegenen Nagoya. Die Flüge seien nach wie vor schlecht ausgelastet, sagte Ptassek. Man werde deshalb die Entwicklung beobachten und den Flugplan anpassen, sollte sich sowohl die Situation vor Ort als auch die Auslastung ändern. (awp/mc/ps)

Lufthansa

id=5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.