Kaba kauft norwegische Møller Undall Group

Rudolf Weber

Kaba-CEO Rudolf Weber.

Rümlang – Kaba kauft die Møller Undall Group mit Sitz in Drammen/No. Es handelt sich um einen der grössten Handelsbetriebe für Schliessanlagen und Türhardware in Norwegen mit Niederlassungen in Schweden und Dänemark. Das Unternehmen mit 175 Mitarbeitenden erwirtschaftete im Jahr 2010 einen Umsatz von rund 41 Mio CHF.

Die Akquisition muss von den zuständigen Behörden noch genehmigt werden, über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Sie werde einen positiven Einfluss auf den Gewinn je Aktie der Kaba-Gruppe haben, teilte der Sicherheitstechnik-Konzern am Mittwoch mit.

Vertriebsstärke in Skandinavien verdreifacht
Mit diesem Kauf baue Kaba die Position als zweitgrösster Anbieter für Schliessanlagen in den nordischen Ländern „markant“ aus und verdreifache seine Vertriebsstärke in dieser Region, heisst es weiter. Die bestehenden Vertriebsstrukturen von Kaba in der Region sollen mit der Møller Undall Group zusammengeführt werden. (awp/mc/ps/02)

Kaba

Møller Undall

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.