Kids Day 2019 bei der Credit Suisse

Kids Day 2019 bei der Credit Suisse
Kids Day 2019 bei Credit Suisse. (Foto: Twitter @CreditSuisse)

Diese Medienmitteilung wurde von zwei jungen Teilnehmerinnen des Kids Day bei der Credit Suisse in Zürich verfasst.

Zürich – Heute war auch bei der Credit Suisse Zukunftstag. Insgesamt waren in der ganzen Schweiz über 1000 Kinder begeisterte Besucher des Kids Day bei der Credit Suisse. In Zürich gab es viele spezielle Aktivitäten in einem der grössten Bürogebäuden der Schweiz, dem Uetlihof.

Das Programm startete mit einer einstündigen Präsentation. Es wurde aufgezeigt, wie und warum die Credit Suisse von Alfred Escher gegründet wurde, wie der Paradeplatz damals noch ausgesehen hat und wie die Credit Suisse im Jahr 1956 noch hiess. Auch wurde erklärt, wie sich die Credit Suisse vor Bankräubern schützt und wie viele verschiedene Merkmale es gibt um Falschgeld zu erkennen. Es wurde auch erzählt was es früher für Noten gegeben hat, woher der Name Franken stammt und warum es überhaupt verschiedene Währungen gibt. Zudem haben zwei von den insgesamt 600 Lernenden bei der Credit Suisse erklärt, was man in der KV- und IT-Lehre bei der Credit Suisse macht und was man dort lernt.

Programmierschritte mit Lego Mindstorms Robotern erlernen
Im anschliessenden Rundgang im Uetlihof wurden diese Themen noch weiter vertieft. Für Technik- und IT-begeisterte Kinder gab es einen 3.5 stündigen Workshop. Im Robotics Workshop haben die Kinder erste Programmierschritte erlernt mit den Lego Mindstorms Robotern. Den Hauptteil des Tages haben die Kinder bei ihren Eltern am Arbeitsplatz verbracht, wo sie ihnen beim Arbeiten über die Schulter schauen konnten oder spezielle Aufgaben bearbeiten konnten.

Fiona, 12 Jahre, war zum ersten Mal beim Kids Day. Sie sagt: «Ich finde es spannend wie es ist auf einer Bank zu arbeiten, vor allem in den vielen verschiedenen Bereichen die es gibt. Am meisten überrascht hat es mich wie viel Arbeit das alles eigentlich ist». Amelie, 10 Jahre, hat es sehr gefallen, dass die Bank so viel mit Technik zu tun hat: «Das Programmieren war kompliziert aber cool, ich habe viel Neues kennengelernt!»

Wer weiss, wie viele der 1000 Kinder vielleicht einmal Mitarbeiterin oder Mitarbeiter bei der Credit Suisse sein werden. Hoffen wir, dass es so viele wie möglich sind! (Credit Suisse/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.