KKR investiert in Digital-Geschäft von Ringier

Marc Walder

Ringier-CEO Marc Walder. (Foto: Ringier)

Zürich – Das Medienunternehmen Ringier hat mit der Beteiligungsgesellschaft KKR eine langfristige Zusammenarbeit vereinbart. KKR übernimmt einen Anteil von je 49 Prozent an den Ringier Digital AG Tochterfirmen Scout24 Schweiz AG und Omnimedia AG. Unter dem Dach der Scout24 Schweiz AG sind die Online-Marktplätze aus den Bereichen Fahrzeuge (autoscout24.ch, motoscout24.ch) und Immobilien (immoscout24.ch) sowie die Kleinanzeigenplattform anibis.ch vereint. Finanzielle Details wurden nicht bekannt.

Laut Ringier-CEO Marc Walder erzielt das Unternehmen mit dem digitalen Geschäft heute 30 Prozent seines Umsatzes. Ziel sei es, in drei bis vier Jahren 50 Prozent digitalen Umsatz zu erreichen, so Walder, der Verwaltungsratspräsident der Scout24 Schweiz AG wird.

Philipp Freise, Partner und Leiter des europäischen Medien- & Digital-Investmentteams bei KKR: «Wir sehen erhebliches Potenzial in Scout24 Schweiz und Omnimedia. Beide verfügen über eine starke nationale Position im attraktiven Schweizer Markt.» KKR verfügt über umfassende Erfahrung im Bereich der digitalen Medien. Zu den jüngsten Investitionen auf diesem Gebiet zählen BMG Rights Management (Joint Venture mit Bertelsmann), Fotolia, ProSiebenSat.1, GoDaddy, InternetBrands und Mitchell International. (Ringier/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.