KOF Geschäftslageindikator mit leichtem Auftrieb

Fernglas
(Bild: © Kurhan - Fotolia.com)

Schweizer Unternehmen blicken nach wie vor verhalten in die Zukunft, (Bild: © Kurhan – Fotolia.com)

Zürich – Die Geschäftslage der Unternehmen in der Schweiz verbesserte sich im Oktober gegenüber dem Vormonat leicht. Das Plus des Geschäftslageindikators ist jedoch gering und insgesamt bewegt sich der Indikator mit leichten Schwankungen seit sechs Monaten auf einem vergleichsweise niedrigen Niveau. Die Geschäftslage der Unternehmen ist nach wie vor deutlich weniger günstig als zur selben Zeit des Vorjahres. Im Hinblick auf die kommenden sechs Monate ist in den Geschäftserwartungen der Unternehmen verhaltene Zuversicht zu erkennen. Mit einer weiteren Verschlechterung der Geschäfte rechnen die Befragungsteilnehmer insgesamt nicht. Der Weg aus der Talsohle hat für die Schweizer Wirtschaft aber erst begonnen.

Geschäftslage nach Regionen
Regional betrachtet entwickelte sich die Geschäftslage im Oktober in der Nordwestschweiz und in der Region Zürich positiv. Auch im Genferseegebiet hat sich die Geschäftslage etwas erholt. In allen anderen Regionen – der Zentralschweiz, der Ostschweiz, im Espace Mittelland und im Tessin – hat sich die Geschäftslage abgeschwächt. Im Vergleich mit der Situation zu Jahresbeginn, vor Aufhebung der Frankenuntergrenze, sind insbesondere in der Ostschweiz und im Espace Mittelland ausgeprägte Abschläge ersichtlich.

Entwicklung nach Wirtschaftsbereichen
Die leichte Aufhellung der Geschäftslage in der Schweizer Privatwirtschaft durchzieht bis auf eine Ausnahme alle Sektoren, die von der KOF in ihren Unternehmensbefragungen erfasst werden. Im Vergleich zur vorhergehenden Befragung im Juli hat sich die Lage im Verarbeitenden Gewerbe, im Detailhandel, im Grosshandel, im Gastgewerbe, im Projektierungsbereich, bei den Finanzdiensten und bei den sonstigen Dienstleistern jeweils etwas verbessert. Einzig die Geschäftslage im Baugewerbe hielt mit der positiven Entwicklung nicht Tritt. Im Baugewerbe trübte sich die Geschäftslage ein.

In die Ergebnisse der aktuellen KOF Konjunkturumfragen vom Oktober 2015 sind die Antworten von mehr als 4’500 Unternehmen aus der Industrie, dem Baugewerbe und den wichtigsten Dienstleistungsbereichen eingeflossen. Dies entspricht einer Rücklaufquote von etwa 57%. (KOF/mc/ps)

Detaillierte Ergebnisse zu den KOF Konjunkturumfragen finden Sie hier:
http://www.kof.ethz.ch/de/medien/mitteilungen/k/konjunkturumfragen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.