KOF Konjunkturbarometer wieder nahe bei langjährigem Durchschnitt

Barometer
(Foto: © eriktham - Fotolia.com)

(Foto: © eriktham – Fotolia.com)

Zürich – Das KOF Konjunkturbarometer ist im Oktober 2014 von 99.3 (revidiert von 99.1) um 0.5 Punkte auf 99.8 gestiegen. Somit steht es wieder fast auf Höhe seines langjährigen Durchschnitts­werts. Die Schweizer Konjunktur dürfte sich demnach in den kommenden Monaten freundlich, aber unauffällig entwickeln.

Insgesamt positive Impulse kommen vor allem von den Indikatoren zum finanziellen Sektor. Ebenfalls positiv wirkten sich die Indikatoren zum inländischen Konsum und zur Bauwirt­schaft aus. Die Indikatoren zur Industrie, zur internationalen Wirtschaftsumgebung und zum Gastgewerbe tragen dagegen negativ zur Barometerentwicklung bei.

Bild innerhalb Industrie ausgeprägt heterogen
Innerhalb der Industrie zeigt sich wie üblich ein ausgeprägt heterogenes Bild. Die positiven Impulse kommen von den Indikatoren aus der Holzverarbeitung, der Textil­- und Elektro- ­und an letzter Stelle der chemischen Industrie. Die Indikatoren für die Metallverarbeitung, den Maschinen- ­und Fahrzeugbau, die Lebensmittel­- und die Papierindustrie sowie für weitere Produkte tragen dagegen negativ zur Veränderung des Barometers bei. Die positiven Impulse des Verarbeitenden Gewerbes kommen insbesondere von den Indikatoren zu den Aufträgen und Vorprodukten; die negativen Impulse aus den Indikatorengruppen zum Ertrag, den Preisen- und der Produktion. (KOF/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.