KOF: Ökonomen senken Inflationsprognose für 2016

Fernglas
(Bild: © Kurhan - Fotolia.com)

(Bild: © Kurhan – Fotolia.com)

Zürich – Die von der KOF im März befragten Ökonomen haben ihre Erwartungen für die Wirtschaftslage im Jahr 2016 gegenüber der letzten Umfrage nicht revidiert. Sie erwarten einen Anstieg des Bruttoinlandprodukts um 1.1%. Für das Jahr 2017 prognostizieren die Konjunkturexperten ein Wirtschaftswachstum von 1.5%. Die Prognose der Konsumentenpreise für das aktuelle Jahr fällt mit einem Preisrückgang um -0.6% tiefer aus als noch im Dezember 2015 (-0.2%).   

Für das aktuelle Jahr erwarten die von der KOF befragten Experten weiterhin ein Wachstum des Bruttoinlandprodukts (BIP) von 1.1%. Erstmals gaben sie auch eine Prognose für das Jahr 2017 ab. Für das nächste Jahr veranschlagen sie ein stärkeres BIP-Wachstum von 1.5%. Die Einschätzung der Investitionsentwicklung in diesem Jahr haben die Prognostiker nach unten revidiert. Sie erwarten nur noch von ein Wachstum von 0.8% (Dezember: 1.3%). Für das kommende Jahr gehen sie von einem Anstieg um 1.7% aus. Die Exportprognose für 2016 hat sich kaum verändert. Die Ökonomen rechnen im Durchschnitt mit einem Anstieg der Exporte um 2.4% im Jahr 2016. 2017 dürften die Exporte weiter an Dynamik gewinnen und um 3.2% zulegen.

Die Inflationserwartung für das laufende Jahr trübt sich erneut ein. Die Experten rechnen mit einem Rückgang der Konsumentenpreise um -0.6% im aktuellen Jahr, im Vergleich zu -0.2% in der letzten Befragung. Für das Jahr 2017 gehen sie wieder von steigenden Preisen mit einer Inflationsrate von 0.2% aus. Der Consensus-Wert der Arbeitslosenquote liegt sowohl für 2016 als auch 2017 stabil bei 3.6%.

Langfristig prognostizieren die Umfrageteilnehmer ein durchschnittliches BIP Wachstum von 1.7% im Jahr 2020. Die Fünf-Jahres-Inflationsprognose liegt bei 1.2%, während die Arbeitslosenquote gemäss den Experten auf 3.3% sinken dürfte.

Finanzmärkte: SPI innert Jahresfrist bei 8’800 Punkten erwartet
Nach dem enttäuschenden Start ins Jahr 2016 erwarten die Auguren eine positive Entwicklung des Swiss Performance Index mit einem Anstieg auf rund 8400 Punkte innerhalb der nächsten drei Monate. In Jahresfrist prognostizieren sie einen Kurs des SPI von 8800 Punkten, was einer Rendite von 6.5% seit Ende Februar 2016 entspricht.

Der erwartete Wechselkurs des Schweizerfrankens gegenüber dem Euro in drei Monaten liegt bei 1.09. In einem Jahr steigt die Consensus-Prognose leicht auf 1.10. Die Einschätzung des Franken-/Dollarkurses in der Drei-Monatsfrist beträgt nach wie vor 1.02. Die Wirtschaftsexperten rechnen mit einer Abwertung des Frankens gegenüber dem Dollar in den nächsten zwölf Monaten auf 1.04. (KOF/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.