Lonza schafft 1200 neue Arbeitsplätze in Visp

Lonza schafft 1200 neue Arbeitsplätze in Visp
"Ibex"-Komplex von Lonza in Visp. (Foto: Lonza)

Visp – Lonza stellt in Visp VS in diesem Jahr 1200 neue Angestellte ein. 650 Mitarbeitende seien bereits rekrutiert worden, sagte Standortleiter Renzo Cicillini in einem Interview mit der Zeitung «Walliser Bote» vom Samstag.

Die Arbeitskräfte finde das Unternehmen im Wallis und auf dem Schweizer Arbeitsmarkt. Lonza rekrutiere zudem auch weltweit. «Besonders im Fokus stehen Deutschland, Norditalien, Frankreich und England.», sagte Cicillini.

Lonza Visp hat die Wirkstoffproduktion für den Moderna-Impfstoff gegen das Coronavirus im November aufgenommen. Mittlerweile laufen drei Produktionslinien.

Berset und Baehny stehen in Kontakt
Im Hinblick auf die Frage, ob der Bund eine Impfstoff-Produktionslinie in Visp aufbauen werde, sagte Cicillini, Bundesrat Alain Berset und Lonza-Verwaltungsratspräsident Albert Baehny seien in Kontakt. «Gibt es konkrete Ergebnisse, werden sie die Medien informieren», sagte Cicillini.

Lonza produziert im Wallis im Auftrag von Moderna den Wirkstoff für alle Märkte ausser für die USA. Im Januar hatte das Unternehmen angekündigt, jährlich bis zu 300 Millionen Dosen des Impfstoffes zu produzieren und dafür 200 neue Mitarbeitende einstellen zu wollen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.