Looser H1: Umsatz steigt um 3,7% auf 236,4 Mio CHF

Tim Talaat

Tim Talaat, CEO Looser Holding

Arbon  – Die Industrie-Gruppe Looser hat im ersten Semester 2012 einen Umsatzanstieg von 3,7% auf 236,4 Mio CHF erwirtschaftet, währungs- und akquisitionsbereinigt ergab sich ein Wachstum von 5,4%, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.

Mit Blick auf das zweite Halbjahr zeigt sich Looser verhalten optimistisch. Das aktuell Konjunktur- und Marktumfeld bleibe aber weiterhin anspruchsvoll, schreibt die Gruppe. Aufgrund der guten Positionierung und der positiven Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr rechnet das Management mit einer positiven Ergebnisentwicklung im zweiten Semester.

Konzerngewinn sinkt auf 11,9 Mio CHF
Der Betriebsgewinn auf Stufe EBITDA der Looser Holding  reduzierte sich um rund 19% auf 28,4 Mio CHF und auf Stufe EBIT um rund 26% auf 19,6 Mio. Bereinigt um die im Vorjahr erzielten Gewinne aus dem Verkauf einer Liegenschaft und dem Bautenschutzgeschäft in der Grössenordnung von 9,2 Mio habe gegenüber dem ersten Halbjahr 2011 ein Wachstum von mehr als 10% resultiert, so Looser.

Die Margen lagen mit 12% gegenüber 15,3% im Vorjahr für den EBITDA und mit 8,3% gegenüber 11,5% für den EBIT unter dem Vorjahresniveau. Der Konzerngewinn sank auf 11,9 Mio CHF von 16,9 Mio. Bereinigt um die erwähnten Sondereffekte erwirtschaftete das Unternehmen ein Gewinnwachstum von rund 30%.

Die Zürcher Kantonalbank hatte mit einem Umsatz von 230,9 Mio CHF, einem EBITDA von 27,2 Mio, einem EBIT von 18,5 Mio und einem Reingewinn von 11 Mio gerechnet.  (awp/mc/cs)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.