Meyer Burger: Anschlussauftrag von rund 12 Mio CHF für Drahtsägen

Peter Pauli
Peter Pauli, ehemaliger CEO Meyer Burger Technology AG. (Bild: Meyer Burger)

Peter Pauli, CEO Meyer Burger Technology AG. (Bild: Meyer Burger)

Thun – Meyer Burger Technology AG hat mit einem ihrer asiatischen Grosskunden einen Anschlussvertrag für die Auslieferung von hochpräzisen Trennsystemen für Solarwafer abgeschlossen. Der Kunde hatte im Geschäftsjahr 2011 einen Ausbau seiner Produktionskapazitäten geplant und einen sehr grossen Auftrag mit Meyer Burger unterzeichnet. Von diesem Auftragsvolumen wurde in den Jahren 2011 und 2012 über die Hälfte umsatzwirksam verrechnet. Als Folge des schwierigen Marktumfelds in der Solarindustrie fanden die letzten Ausbauschritte in dem Grossprojekt des Kunden bis anhin jedoch nicht statt, wie es in einer Mitteilung des Solarzulieferers vom Freitag heisst.

Der Kunde tätigt nun, aufgrund der sich abzeichnenden Erholung im Solarmodulmarkt, erneut Investitionen in die Produktionskapazitäten und bestellt Drahtsägen im Wert von über CHF 12 Mio. Im Rahmen der Vertragsverhandlungen wurde vereinbart, dass dieser neue Vertrag die aus dem früheren Vertrag nicht mehr ausgelösten Lieferungen ersetzt. Dementsprechend bereinigt die Meyer Burger Gruppe ihren Auftragsbestand um netto CHF 46 Mio.

Auslieferung bis Ende 2013
Die Auslieferung der Systeme ist bereits bis Jahresende 2013 vorgesehen. Meyer Burger erachtet die erneute Investitionsbereitschaft des Kunden in Produktionsanlagen als ein positives Zeichen, dass sich die Erholung im Photovoltaikmarkt weiter fortsetzt. (Meyer Burger/mc/ps)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.