Molecular Partners: Ensovibep im Reagenzglas auch bei Omicron-Variante aktiv

Patrick Amstutz
Patrick Amstutz, CEO Molecular Partners. (Foto: zvg)

Schlieren – Das Virostatikum Ensovibep des Biotechunternehmens Molecular Partners behält seine Wirksamkeit auch gegen die neu entdeckte Omicron-Variante des Corona-Virus. Dies hätten Untersuchungen im Reagenzglas (in vitro) belegt, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Ensovibep sei damit «wahrscheinlich» auch gegen diese neue Bedrohung wirksam, sagte CEO Patrick Amstutz in einem Communiqué. Bis heute habe das Mittel in vitro seine Aktivität gegen alle nachgewiesenen bedenklichen Varianten beibehalten.

Molecular Partners hatte zuletzt einen Rückschlag mit Ensovibep erlitten. In der Studie mit Covid-19-Patienten, die bereits im Spital sind und dort behandelt werden, sind die Ergebnisse nicht so ausgefallen wie erhofft. Erste Daten zu einer Studie bei nicht hospitalisierten Patienten werden Anfang 2022 erwartet. (awp/mc/ps)

Molecular Partners
Firmeninformationen bei monetas
Aktienkurs bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.