Montana Aerospace übernimmt Asco Industries

Montana Aerospace übernimmt Asco Industries
(Bild: Montana Aerospace)

Reinach – Montana Aerospace ist nach dem Börsengang im vergangenen Mai auf Expansionskurs. So übernimmt der Luftfahrtzulieferer den belgischen Komponenten-Hersteller Asco Industries vollständig. Zur Entrichtung des nicht-genannten Kaufpreises und für mögliche weitere Zukäufe wird eine Kapitalerhöhung geprüft.

Die Asco Gruppe beschäftigt gemäss einer Mitteilung vom Dienstag an vier Standorten in Belgien, Deutschland, den Vereinigten Staaten und Kanada rund 1200 Mitarbeitende. In den Jahren 2018 bis 2020 habe Asco dabei einen Jahresumsatz im Umfang von bis zu 260 Millionen Euro erwirtschaftet.

Mit der Übernahme baue Montana Aerospace die Kompetenzen in den Bereichen Produktdesign, Testung und Herstellung von Hartmetallkomponenten weiter aus, so die Meldung. Die Anlagen von Asco sollen in das Produktionsnetz integriert und die Marke weiter gestärkt werden. Darüber hinaus könnten auch bestimmte Zentralfunktionen von Montana Aerospace nach Belgien verlagert werden.

Kapitalerhöhung geprüft
Die Konsolidierung in der Luftfahrtbranche schreite wesentlich rascher voran als erwartet und derzeit würden noch weitere Übernahmen geprüft, schreibt Montana Aerospace. Zur Finanzierung der Expansionsstrategie werde neben dem Einsatz der Cash-Reserven auch eine Kapitalerhöhung in Betracht gezogen.

Für den Fall einer Kapitalerhöhung habe sich die Montana Tech Components AG (MTC) bereit erklärt, diese durch die Zeichnung von bis zu rund 5,4 Millionen Stammaktien zu unterstützen. Auch ein Teil des Kaufpreises von Asco könnte unter bestimmten Bedingungen in Aktien von Montana Aerospace bezahlt werden. Die Anzahl der Aktien, die alle beteiligten Parteien erhalten könnten, sei auf 6,8 Millionen Stück festgelegt worden. (awp/mc/ps)

Montana Aerospace
Firmeninformationen bei monetas
Aktienkurs bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.