Nestlé will bis 2020 in den USA nur noch Eier aus käfigloser Haltung verwenden

Hühner käfiglose Haltung

Hühner in käfigloser Haltung.

Zürich – Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé will in den USA innerhalb der nächsten fünf Jahre nur noch Eier aus käfigloser Haltung («cage-free eggs») verwenden. Damit wolle man das Engagement für einen besseren Tierschutz bekräftigen und dem Bedürfnis der Kunden nach verantwortungsvoll gewonnenen Produkten nachkommen, teilte das Unternehmen am Dienstag in den USA mit.

Nestlé verwendet den Angaben nach jährlich rund 20 Mio Pfund Eier für «in Amerika beliebte Produkte» der Marken wie Häagen-Dazs, Edy’s und Dreyer’s Speiseeis, Nestlé Toll House Cookie Dough oder Buitoni Pasta. Eier seien zudem auch wichtiger Bestandteil von Frühstücksprodukten der Marken Lean Cuisine und Stouffer’s.

Lieferkette auf allen Stufen positiv beeinflussen
Der verantwortungsvolle Umgang bei der Beschaffung von Eiern werde letztlich das Leben von Millionen von Hennen verbessern, lässt sich Martin Cooke von der Tierschutzorganisation World Animal Protection, mit dem der Konzern zusammenarbeitet, in der Mitteilung zitieren. Grosse Nahrungsmittelfirmen wie Nestlé hätten die Macht, die Lieferkette auf allen Stufen positiv zu beeinflussen.

Auch für die Verwendung von Eiern aus käfigloser Haltung in Europa und dem Rest der Welt würden Pilotprojekte mit den Lieferanten und World Animal Protection erarbeitet, so Nestlé. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.