Novartis: EU-Zulassung für Votubia gegen SEGA-Tumore

Novartis-CEO Joe Jimenez.

Basel – Der Pharmakonzern Novartis hat von der Europäischen Kommission die Zulassung für Votubia für die Behandlung von Kindern und Erwachsenen mit subependymalen Riesenzellastrozytom (SEGA) in Verbindung mit tuberkulöser Sklerose (TSC) erhalten. Vor der Zulassung von Votubia sei die einzige Behandlungsmöglichkeit in der EU eine Hirnoperation gewesen, teilt der Konzern am Donnerstag mit.

Die Zulassung durch die Kommission folgt einer positiven Einschätzung durch den Ausschuss für Humanarzneimittel der Europäischen Arzneimittelagentur (CHMP) im Juni und basiert auf einer Phase-II-Studie mit 28 Patienten. Mit der Zulassung von Votubia in der Europäischen Union hätten Patienten mit diesem Leiden das erste Mal eine effektive therapeutische Behandlungsoption, schreibt Novartis weiter. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.