Panalpina erwartet Wertminderung von Goodwill

Monika Ribar

Panalpina-CEO Monika Ribar.

Basel – Wegen des Verlustes eines Grosskunden in Norwegen hat Panalpina die im Zusammenhang mit der Akquisition von Grieg Logistics im Jahr 2011 aufgebaute Goodwillposition neu bewertet. Dies teilte das Logistik-Unternehmen am Freitag mit.

Auf Basis der für die nächsten Jahre zu erwartenden Geschäftsentwicklung in Norwegen erwägt das Unternehmen, die immateriellen Vermögenswerte seines norwegischen Geschäfts teilweise abzu­schreiben und für das Jahr 2012 um zirka 30 Mio. CHF zu vermindern. (Panalpina/mc/ps)

Die Panalpina Gruppe
Die Panalpina Gruppe ist eine der weltweit führenden Anbieterinnen von Supply-Chain-Lösungen. Das Unternehmen kombiniert den interkontinentalen Transport von Luft- und Seefracht mit umfassenden, wertgenerierenden Logistik und Supply Chain Services. Dank fundierter Branchenkenntnisse und kundenspezifischer IT-Systeme kann Panalpina global integrierte End-to-End-Lösungen anbieten, die auf die individuellen Bedürfnisse des Supply Chain Managements ihrer Kunden zugeschnitten sind. Die Panalpina Gruppe betreibt ein weltweites Netzwerk mit rund 500 eigenen Geschäftsstellen in mehr als 80 Ländern. In weiteren 80 Ländern arbeitet sie eng mit Partnern zusammen. Das Unternehmen beschäftigt rund 15’500 Mitarbeitende.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.