Pfister Arco Holding: Umsatz 2014 knapp gehalten

Meinrad Fleischmann

Meinrad Fleischmann, noch bis Mai CEO von Möbel Pfister. (Foto: Möbel Pfister)

Suhr – Die Pfister Arco Holding AG hat in einem rückläufigen Markt den Marktanteil im 2014 gesteigert und mit einem Umsatz von 603 Mio Franken (2013: 609,5 Mio Franken) das Vorjahresresultat nahezu gehalten. Der leichten Verringerung des Gesamtumsatzes um 1,1% steht ein überdurchschnittliches Umsatzwachstum im Online-Bereich gegenüber, das bei über 30% liegt, wie das Unternehmen mitteilt.

Mit der kompletten Überarbeitung des Webauftritts www.pfister.ch und über 14‘000 verfügbaren Produkten sei die Möbel Pfister AG zum grössten Online-Anbieter im Einrichtungsbereich in der Schweiz avanciert, heisst es weiter. Positiv entwickelt haben sich die zur Pfister Gruppe gehörende Möbel Svoboda AG sowie die im Objekt- und Heimbereich tätige Pfister Professional AG.

Neues Hochregallager in Suhr
2015 stehen Bau und Fertigstellung des Hochregallagers am Hauptsitz in Suhr im Fokus. Das Logistikprojekt – mit einer Investitionssumme im zweistelligen Millionenbereich – ist Bestandteil der seit Jahren laufenden Prozessoptimierung innerhalb der Pfister Gruppe. Investitionen werden im laufenden Jahr auch für die Gesamterneuerung der Pfister Filiale Contone, im Tessin, getätigt. Die Verzahnung zwischen stationärem Geschäft und Online-Business sowie der Ausbau der Cross-Channel-Aktivitäten seien weiterhin zentrale Aufgaben im 2015, heisst es abschliessend. (Pfister Arco Holding/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.