Post-Tochtergesellschaft entlässt 155 Mitarbeitende

Post-Tochtergesellschaft entlässt 155 Mitarbeitende
(Foto: Schweizerische Post)

Bern – Das Zustellungsunternehmen Direct Mail Company hat in der Region Biel 155 Mitarbeitende entlassen. Grund für den Stellenabbau bei der Tochtergesellschaft der Post war, dass sie die Gratiszeitung «Biel/Bienne» nicht mehr verteilen wird.

Insgesamt strich die Direct Mail Company (DCM) per 1. September damit 20,5 Vollzeitstellen, wie die Post am Donnerstag mitteilte. Die Mitarbeitenden hatten gemäss Mitteilung unter anderem die Gratiszeitung «Biel/Bienne» verteilt. Diese erscheint künftig nicht mehr zwei Mal wöchentlich und wird der Grossauflage des «Bieler Tagblatt» und des «Journal du Jura» beigelegt. Dadurch falle der grösste Auftrag in der Region weg.

Für die Zustellung von Grossauflagen ist laut Mitteilung die Post-Tochtergesellschaft Presto zuständig. Die Post suche für die betroffenen Mitarbeitenden dort nach einer Anstellungsmöglichkeit. Die Mitarbeitenden könnten im Rahmen eines Konsultationsverfahrens bis Anfang Juni Vorschläge erbringen, wie der geplante Stellenabbau vermieden werden könnte, hiess es weiter. (awp/mc/ps)

Schweizerische Post
Direct Mail Company

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.