Precious Woods erwartet 2011 operativen Verlust

Joachim Kaufmann

Precious-Woods-CEO Joachim Kaufmann.

Zug – Die Waldbewirtschafterin Precious Woods (PWH) schraubt für das Geschäftsjahr 2011 das anlässlich der Halbjahrespräsentation genannte EBITDA-Ziel nach unten und erwartet nun ein negatives operatives Ergebnis. Der EBITDA dürfte in der Grössenordnung von -2 und -3 Mio USD liegen, nachdem zuvor ein Wert von mindestens +2 Mio in Aussicht gestellt worden sei, teilte PWH am Freitag mit.

Jedoch komme die neue Guidance immer noch einer Verbesserung gegenüber dem Vorjahr von rund 7 Mio gleich. Die Gründe, die zur Revision der Ergebnisprognose geführt haben, seien extern wie auch intern bedingt, heisst es weiter.

Kapazitätsengpässe und verzögerte Produktion
So konnten die Produkte von Precious Woods in Gabun wegen Kapazitätsengpässen im Hafen von Libreville nur teilweise verschifft werden. Hinzu komme, dass das Anfahren der Produktion in der neuen Hartholzsägerei, die am 1. Juli 2011 in Betrieb genommen worden ist, langsamer als geplant erfolgte. Weiter werde der Umsatz in Brasilien kleiner ausfallen als erwartet, was zu zusätzlichen Entlassungskosten im Rahmen des Turnarounds geführt habe. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.