Ringier investiert in Sportmedien-Gruppe Livescore

Ringier investiert in Sportmedien-Gruppe Livescore
Ringier-Gebäude im Zürcher Seefeld. (Bild: Ringier)

Zofingen/London – Der Ringier-Konzern spannt im Sportmedienbereich mit der Livescore-Gruppe zusammen. Im Rahmen einer strategischen Partnerschaft investiert Ringier 50 Millionen britische Pfund. Damit werde Livescore nun mit 500 Millionen Pfund bewertet, schreibt Ringier am Mittwoch.

Ringier investiere das Geld in das rasch wachsende Sports Media- und Gaming-Geschäft, heisst es weiter. Die Livescore-Gruppe ist in diesen Bereichen mit den Marken Livescore, Livescore Bet und Virgin Bet vertreten und stellt etwa Sport-Ergebnisse in Echtzeit oder Sportwetten-Angebote bereit. Gegründet wurde das Unternehmen den Angaben zufolge 2019 vom ehemaligen Gamesys-Chef und -Mitgründer Noel Hayden. Geführt wird es von Sam Sadi.

Künftig wird Stilian Shishkov Ringier im Verwaltungsrat von Livescore vertreten. Er ist Senior Partner der Ringier Sports Media Group.

Das Investment diene Ringier dazu, die kürzlich gegründete Ringier Sports Media Group einen Schritt voranzubringen. Damit werde vor allem das Wachstum in den Schlüsselregionen Zentral- und Osteuropa beschleunigt, wo man bereits heute präsent sei. Die Ringier-Tochter ist etwa in Bulgarien, Rumänien oder Serbien mit Angeboten vertreten. (awp/mc/pg)

Ringier
Livescore

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.