Roboter-Technologie: ABB übernimmt deutsche Gomtec

Roboter-Technologie: ABB übernimmt deutsche Gomtec
YuMi (Bild: ABB)

(Bild: ABB)

Hannover – Der Elektronikonzern ABB hat das Unternehmen Gomtec GmbH übernommen, um sein Angebot von kollaborativen Robotern zu erweitern. Über die finanziellen Bedingungen der Übernahme haben die Parteien Stillschweigen vereinbart, wie einer ABB-Medienmitteilung zu entnehmen ist.

Die Gomtec GmbH mit Sitz in der Nähe von München entwickelt mechatronische Systeme für Kunden in den unterschiedlichsten Branchen und greift dabei auf ihr fachübergreifendes Know-how in den Bereichen Maschinenbau, Elektrotechnik, Telekommunikationstechnik, Steuerungstechnik und Computertechnik zurück. Gomtec beschäftigt 25 Mitarbeiter.

Neue Generation von kollaborativen Robotern
Die Technologieplattform von Gomtec soll ABB bei der Entwicklung einer neuen Generation von kollaborativen Robotern mit integrierten Sicherheitskomponenten unterstützen, die ohne herkömmliche Einhausungen oder Schutzgitter auskommen. Das wird die Einsatzmöglichkeiten erheblich erweitern. Die Übernahme von Gomtec sei ein weiterer Beleg der auf beschleunigten nachhaltigen Wertschöpfung ausgerichteten Next-Level-Strategie von ABB.

Mit der Übernahme von Gomtec baut ABB ihr Portfolio von Automationstechnologien für die Mensch-Roboter-Kooperation aus, das bereits den „YuMi“ umfasst. Dieser weltweit erste echte kollaborative Zweiarm-Industrieroboter eignet sich ideal für die Automatisierung der Kleinteilmontage. ABB präsentierte den YuMi in dieser Woche auf der Hannover Messe, der weltweit wichtigsten Industriemesse. (ABB/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.