Sauber hat einen neuen Geldgeber gefunden

Peter Sauber - Monisha Kaltenborn

Rennstallbesitzer Peter Sauber und Teamchefin Monisha Kaltenborn. (Copyright: Sauber)

Hinwil –  Die Sauber Motorsport AG hat eine Partnerschaft zwischen dem Investment Cooperation International Fonds, dem Staatlichen Fonds zur Entwicklung der Nord-Westlichen Russischen Föderation und dem Nationalen Institut für Luftfahrt und Technologie vereinbart. Dies geht aus deiner Mitteilung des Schweizer Formel-1-Rennstalls vom Montag hervor.

Die Zusammenarbeit aller vier Partner umfasst die Förderung des Formel 1-Sports in Russland und die gemeinsame Entwicklung hoch technologischer Lösungen. Das Sauber F1 Team wird von dem Know-how der Forscher und Ingenieure des Nationalen Institutes für Luftfahrt und Technologie profitieren, einem der führenden wissenschaftlichen Forschungsinstitute in Russland. Das Ziel der Partnerschaft ist es, neue Perspektiven und Einnahmequellen durch Vermarktung gemeinsam entwickelter Technologien zu erschaffen.

Sergey Sirotkin neu Fahrer ab 2014
Die Partnerschaft umfasst ferner Aktivitäten zur Förderung des 2014 erstmals zur Austragung gelangenden Grossen Preises von Russland in Sochi, sowie die Unterstützung zur Entwicklung einer jungen Generation von Motorsportlern in Russland. Insbesondere ein Entwicklungsprogramm, welches Sergey Sirotkin auf seine Aufgaben als Fahrer im Team ab dem Jahr 2014 vorbereiten wird.

Umfassende Kooperation
Diese umfassende Kooperation ermöglicht es, russische Innovation an der Spitze des Motorsports zu präsentieren, und sie gibt dem Sauber F1 Team eine solide Basis, die Wettbewerbsfähigkeit langfristig zu steigern.

Weitere Details werden zu einem späteren Zeitpunkt kommuniziert, heisst es in der Mitteilung abschliessend. (Sauber/mc/ps)

Über den Investment Cooperation International Fonds
Der Investment Cooperation International Fonds (ICIF) wurde mit der Unterstützung der Verwaltung des Präsidenten, der Industrie- und Handelskammer sowie des Ministeriums für regionale Entwicklung der Russischen Föderation gegründet. Der Fond trägt zur Entwicklung bestimmter Technologieprogramme und technologischer Verbesserungen der Industrie bei. Zusätzlich investiert er in russische Regionen und die Entwicklung und Modernisierung von Industrieunternehmen.

Über den Staatlichen Fonds für Entwicklung der Nord-Westlichen Russischen Föderation
Der Staatliche Fonds für Entwicklung der Nord-Westlichen Russischen Föderation (www.gosfond.org/contacts.html) ist ein gemeinnütziges Unternehmen, welches Programme, Projekte und Aktivitäten finanziert, die das Kulturerbe der Nord-Westlichen Regionen der Russischen Föderation unterstützen.

Über das Nationale Institut für Luftfahrt und Technologie
NIAT ist eines der führenden wissenschaftlichen Forschungsinstitute Russlands. Mit fast 1000 Mitarbeitern trägt das NIAT zur Entwicklung von Technologien und der Luftfahrt-Industrie bei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.