Schindler baut in Indien ein neues Fahrtreppenwerk

Schindler-CEO Jürgen Tinggren.

Ebikon – Als erster global tätiger Anbieter von Aufzügen- und Fahrtreppen baut Schindler ein komplett neues Fahrtreppenwerk speziell für den indischen Markt. Das Werk in der Nähe von Pune wird voraussichtlich im Frühjahr 2014 den Betrieb aufnehmen.

 
Gebaut wird die «mehrere Millionen Franken» teure Fabrik auf einem 160’000 m2 grossen Grundstück innerhalb der Industriezone „Chakan“ ausserhalb von Pune. Neben dem neuen Fahrtreppenwerk werden auf dem Grundstück, welches Schindler gehört, auch eine Aufzugsfabrik sowie ein Forschungs- und Entwicklungszentrum gebaut.

Indischer Markt von grosser strategischer Bedeutung
“Das neue Werk ermöglicht es Schindler, Fahrtreppen auf dem lokalen Markt zu noch wettbewerbsfähigeren Konditionen anzubieten,” wird CEO Jürgen Tinggren in einer Schindler-Medienmitteilung zitiert. Tinggren ergänzt, dass der indische Markt für Schindler von grosser strategischer Bedeutung ist und die neue Investition das langfristige Engagement des Unternehmens in diesem wachsenden Markt bestätigt.

Zurzeit beliefert Schindler den indischen Markt mit in eigenen Werken in China und Europa produzierten Fahrtreppen. (Schindler/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.