Schweizer Biotech-Branche steigert Umsatz 2015

Biotechnologie

Zürich – Die Schweizer Biotech-Unternehmen haben ihren Umsatz 2015 durchschnittlich um 5,1% gesteigert. Gleichzeitig haben sich die Kapitalinvestitionen um ein Viertel auf rekordhohe 907 Mio CHF erhöht, wie aus dem aktuellen Swiss Biotech Report hervorgeht. Auch die Zahl der Biotech-Unternehmen stieg im vergangenen Geschäftsjahr.

Der Umsatz aller in der Schweiz domizilierten Biotech-Unternehmen betrug 2015 insgesamt gut 5,1 Mrd CHF. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies ein Plus von 5,1%.

Die Kapitalinvestitionen lagen 2015 mit 907 Mio CHF um knapp 200 Mio über dem Vorjahreswert. Laut Swiss Biotech ist dies ein neuer Rekordwert. Dieser sei um so beachtlicher, da es 2015 nur geringe IPO-Aktivitäten gegeben habe. Vom Gesamtbetrag entfallen 474 Mio CHF auf börsenkotierte und 433 Mio CHF auf privat gehaltene Unternehmen, von denen sich ein grosser Teil in der Frühphase (early stage) befindet.

400 neue Stellen geschaffen
Insgesamt stieg die Zahl der Unternehmen, die in der Schweizer Biotech-Branche aktiv sind um 15 auf 279. Zudem schaffte die Branche neue Arbeitsstellen. Insgesamt kamen 400 neue hinzu, was die Zahl der Mitarbeitenden in der Schweizer Biotech-Branche auf fast 15’000 erhöht. Zusätzlich kommen von Unternehmen, die als Zulieferer oder Dienstleister für die Branche tätig sind, etwa 25’000 bis 30’000 indirekte Stellen dazu.

Wie aus dem Swiss Biotech Report ebenfalls hervorgeht, verfügt der Standort Schweiz über hochwertige Netzwerke. Sie ermöglichen Kooperationen und damit Innovation in einem sehr umfassenden Masse, heisst es in dem Report. Der Erfolg der hiesigen Branche basiere auf einer Mischung aus Internationalität und „Schweizerischness“. Dass diese Branche hierzulande so erfolgreich ist, habe auch damit zu tun, dass es gelungen sei, Kreativität, Investitionen und Disziplin miteinander zu vereinen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.