Schweizer Konsumentenstimmung bleibt trotz Preisanstieg optimistisch

Shopping
(Foto: Pixabay)

Bern – Die Schweizer Konsumenten sind trotz steigender Preis weiter zuversichtlich für die wirtschaftliche Entwicklung. Insbesondere wird im Oktober die Lage am Arbeitsmarkt als besser beurteilt als im Vorquartal.

Der Index der Konsumentenstimmung, der vierteljährlich erhoben wird, notierte im Oktober bei +3,8 Punkten nach +7,7 Punkten im Juli. Damit übertreffe der Index seinen langjährigen Mittelwert (-5 Punkte) weiterhin deutlich, heisst es in einer Mitteilung des Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) vom Donnerstag.

In ihren Erwartungen bezüglich der wirtschaftliche Entwicklung in den kommenden zwölf Monaten sind die Konsumenten weiterhin positiv eingestellt: Der entsprechende Teilindex liegt mit +44 Punkten weit über dem langjährigen Mittel (-9 Punkte). Zudem wird die vergangene wirtschaftliche Entwicklung deutlich positiver beurteilt als noch im Juli. Der entsprechende Teilindex habe den krisenbedingten Einbruch der vergangenen Quartale hinter sich gelassen und sei in den Bereich seines historischen Mittelwerts zurückgekehrt, heisst es weiter.

Im Gleichschritt mit der Konjunkturerholung wird die Lage am Arbeitsmarkt gemäss Seco «merklich besser» eingeschätzt. So ist insbesondere der Teilindex zur Arbeitsplatzsicherheit abermals deutlich angestiegen, ausgehend allerdings von einem tiefen Niveau. Bei den Erwartungen zur Entwicklung der Arbeitslosigkeit bestätigt sich gemäss Seco im Wesentlichen die positive Einschätzung aus der Juli-Umfrage.

Allerdings beurteilen die Konsumenten sowohl die vergangene als auch die erwartete finanzielle Lage der Haushalte als etwas weniger gut als im Juli. Zudem wird der aktuelle Zeitpunkt aufgrund der Entwicklung der Konsumentenpreise als weniger günstig angesehen, um grössere Anschaffungen zu tätigen: Der entsprechende Teilindex ist im Vergleich zum Vorquartal um 6 auf -18 Punkte zurückgegangen. Die Teilindizes zur vergangenen und zur erwarteten Preisentwicklung wiederum notieren auf dem höchsten Stand seit 2008.

Das Seco führt die Befragungen jeweils in den Monaten Januar, April, Juli und Oktober durch. An der aktuellen Befragung haben insgesamt 1214 Personen teilgenommen, wie das Seco weiter mitteilte. (awp/mc/ps)

Seco

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.