Schweizer Reiseveranstalter optimistisch für das laufende Jahr

Ferien
Schweizerinnen und Schweizer "überwintern" am liebsten auf den Malediven. (Foto: pg)

Reisende können wie im Vorjahr von deutlich tieferen Preisen profitieren. (Foto: pg)

Zürich – Dank attraktiven Preisen und erweiterten Angeboten erwarten die drei grössten Schweizer Reiseveranstalter Kuoni, Hotelplan Suisse und TUI Suisse ein erfolgreiches Reisejahr 2013. Dies ergibt eine Umfrage des Schweizerischen Reisebüro-Verbands (SRV) im Vorfeld der Schweizer Ferienmessen. Die Veranstalter wollen Währungsvorteile an die Kundschaft weitergeben und setzen zunehmend auf tagesaktuelle Preise. Neben klassischen Trendzielen wie Spanien, Griechenland, Türkei oder Ägypten dürften auch Spezial- und Rundreisen in Asien, Afrika und Nordamerika sowie Kreuzfahrten bei der Nachfrage zulegen.

Der Start ins Reisejahr 2013 sei absolut erfreulich verlaufen, die Kundschaft buchungsaktiv, heisst es bei allen drei Veranstaltern. Das aktuelle Wintergeschäft verlaufe besser als im Jahr zuvor, was für den bevorstehenden Sommer und Herbst einiges erwarten lasse. Das Buchungsvolumen aus dem erfolgreichen Vorjahr dürfte zumindest egalisiert oder gar gesteigert werden können, so die Tour Operator. Alle drei grossen Schweizer Veranstalter sind zuversichtlich, die Kundschaft von der Attraktivität ihrer vielfältigen und ausgebauten Angebote zu überzeugen. Das im Vorjahr um durchschnittlich 10 bis 20 Prozent gesenkte Preisniveau könne 2013 erneut offeriert werden, kündigen die Anbieter an. Dies aufgrund der anhaltend günstigen Währungssituation beim Leistungseinkauf.

Dynamische und tagesaktuelle Preise
Die SRV-Umfrage hat weiter ergeben, dass wie in früheren Jahren auch 2013 klassische Trendziele wie Spanien, Griechenland, Ägypten oder die Türkei zu den hauptsächlichen Umsatztreibern gehören werden. Eine steigende Nachfrage erkennen die Veranstalter auch für ihre Rundreisen sowie die Kreuzfahrten. Der Trend zu individuellen, massgeschneiderten Ferienangeboten nach Nordamerika, Asien oder Ost- und Südafrika hält an.

Ein weiterer aktueller Trend sind dynamische und tagesaktuelle Preise, von denen die Kundschaft der grossen Veranstalter zunehmend profitieren kann. Zudem gebe man Währungsvorteile gegenüber dem Euro laufend und im Verhältnis 1:1 an die Kundschaft weiter, so die Veranstalter. TUI Suisse, Hotelplan Suisse und Kuoni führen permanente Nachverhandlungen mit den Leistungsträgern (Hotels, Fluggesellschaften) und wollen dadurch erzielte Tarifvorteile an die Kunden weiterreichen. (SRV/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.