Siegfried im Halbjahr trotz deutlichem Umsatzrückgang mit mehr Gewinn

Rudolf Hanko
Siegfried-CEO Rudolf Hanko. (Foto: Siegfried)

Siegfried-CEO Rudolf Hanko. (Foto: Siegfried)

Zofingen – Die Pharmagruppe Siegfried hat in einem von hohen Investitionen geprägten ersten Halbjahr 2014 trotz deutlich tieferem Umsatz den Gewinn leicht gesteigert. Bei der Umsetzung der Strategie sieht sich das Unternehmen auf Kurs, mit den Margen befinde man sich im Zielbereich. Die Bauarbeiten an den neuen Produktionsanlagen in Nantong und Zofingen verliefen planmässig.

Wie Siegfried am Freitag mitteilt, erfuhr das Unternehmen gegenüber der sehr starken Vorjahresperiode einen satten Umsatzrückgang um 16% auf 165,1 Mio CHF (-14% in Lokalwährungen). Gegenüber dem zweiten Halbjahr 2013 betrage der Rückgang lediglich 7,4%. Dem Auftragsfertiger zufolge hatten die Entwicklung des US-Dollars und der Rohstoffpreise negativen Einfluss auf die Umsatzentwicklung; ebenso die Einführung einer neuen Technologie.

Der Bruttogewinn sank in der Berichtsperiode um 14% auf 42,9 Mio CHF, die entsprechende Marge erhöhte sich allerdings um 0,8 Prozentpunkte (PP) auf 26,0%. Der operative Gewinn auf Stufe EBITDA nahm um 1,7% auf 28,4 Mio zu (Marge 17,2%, +3,0 PP) und der EBIT um 6,9% auf 16,6 Mio (Marge 10,1%, +2,2 PP).

Unter dem Strich stieg der Reingewinn um 1,5% auf 18,8 Mio CHF. Dem Geschäftsbericht zufolge wurden nicht näher bezifferte Steuereffekte aus Verlustvorträgen aktiviert, was zu einem positiven Steuerergebnis geführt habe. Mit den ausgewiesenen Zahlen hat Siegfried die Erwartungen der Analysten knapp verfehlt.

Margen im Zielbereich
«Mit den Margen befinden wir uns im Zielbereich», lässt sich Konzernchef Rudolf Hanko in der Mitteilung zitieren. Die höhere Profitabilität schreibt Siegfried einer «konsequenten Variabilisierung der Kosten» und Effizienzsteigerungen zu.

Das Geschäft mit Wirksubstanzen (Drug Substances) habe sich zwar mengenmässig positiv entwickelt, der Umsatz ging aber um 6,4% auf 126,4 Mio CHF zurück. Siegfried pflegt jeweils die Effekte eines Preisrückgangs eines wichtigen Rohstoffs an die Kunden weiterzugegeben. Die Exklusivsynthese habe 57% zum Umsatz in diesem Bereich beigesteuert, die kontrollierten Substanzen 43%.

Im Geschäft mit fertig formulierten Medikamenten (Drug Products) erlitt Siegfried einen Umsatzrückgang um 37%; der Bereich stellt noch rund ein Viertel des Gesamtumsatzes dar. Als Hauptgrund für den Rückschlag nennt Siegfried die Tatsache, dass verschiedene Kunden bei Tendergeschäften nicht wie im Vorjahr zum Zug gekommen seien.

Strategieumsetzung auf Kurs
Die verschiedenen strategischen Projekte verlaufen Siegfried zufolge planmässig. Im chinesischen Nantong sei der neue Standort im Wesentlichen fertiggestellt, die kommerzielle Produktion werde Anfang 2015 aufgenommen. Der Neubau einer Produktionsanlage in Zofingen, die verschiedene ältere Anlagen ab Mitte 2015 ablösen soll, sei in Angriff genommen worden.

Die neuen Anlagen würden die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens in Zukunft deutlich verbessern, gibt sich Siegfried zuversichtlich. Und in Pennsville habe man einen neuen Sprühtrockner installiert; diese Technologie werde nachgefragt und werde den US-Standort weiter aufwerten, so Siegfried.

Hohe Investitionen
Siegfried hat in der Berichtsperiode mit 43 Mio CHF seine Investitionen in Sach- und immaterielle Anlagen verdoppelt, heisst es weiter. Der operative Cashflow sackte hingegen um rund 60% auf 11,8 Mio ab. Trotz der hohen Investitionen sieht sich das Unternehmen solide finanziert.

So habe man für die laufenden Projekte rund 80 Mio CHF eines Syndikatskredits in Anspruch genommen und auf der Aktivseite verfüge Siegfried über einen Cashbestand in gleicher Grössenordnung und eigene Aktien im Wert von rund 30 Mio.

Siegfried geht für das zweite Halbjahr 2014 von vergleichbaren Umsätzen in Lokalwährungen und verbesserten operativen Margen aus, heisst es weiter. Noch im März hatte das Management einen auf Jahressicht bestenfalls stabilen Umsatz und eine weitere Verbesserung der Profitabilität in Aussicht gestellt. (awp/mc/ps)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.