Sika übernimmt Addiment Italia von Buzzi Unicem

Jan Jenisch
Jan Jenisch, ehemaliger Sika-CEO. (Foto: Sika)

Sika-CEO Jan Jenisch. (Foto: Sika)

Baar – Sika übernimmt von seinem Joint Venture Partner Buzzi Unicem die verbleibenden Anteile an der italienischen Addiment Italia. Das Unternehmen ist in der Herstellung und im Vertrieb von Betonzusatzmitteln und Mahlhilfen für Zement aktiv. Mit der Übernahme stärkt Sika die Produktionskapazität in Italien und baut seine Marktpräsenz weiter aus. Addiment Italia erzielte in 2014 einen Umsatz von 14 Millionen EUR, wie es in einer Mitteilung des Unternehmens vom Mittwoch heisst.

Mit mehr als 25 Jahren blickt Addiment Italia auf eine lange Erfahrung im Baumarkt zurück und vertreibt seit jeher eine breite Produktpalette an Zusatzmitteln für Zement und Beton. In 2003 sind Buzzi Unicem und Sika AG ein Joint Venture eingegangen mit dem Ziel, gemeinsam ein innovatives Produktportfolio an Spezialitätenchemie für den Bausektor herzustellen, um die  Qualität und Leistungsfähigkeit von Beton und Zement zu steigern.

«Die Akquisition ermöglicht uns, die erfolgreiche Partnerschaft zwischen Buzzi Unicem und Sika im weltweiten Geschäft mit Betonzusatzmitteln weiter auszubauen und die operative Geschäftstätigkeit in Italien zu stärken. Wir heissen die neuen Mitarbeitenden herzlich willkommen und freuen uns darauf, das Geschäft gemeinsam weiterzuentwickeln», lässt sich Paul Schuler, Leiter der Region EMEA, in der Mitteilung zitieren. (Sika/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.