NZZ: Simon Virlis neuer Leiter Projektmanagement

Simon Virlis

Simon Virlis, Leiter Projektmanagement bei der NZZ-Mediengruppe

Zürich – Die NZZ-Mediengruppe unterzog sich in den letzten zwei Jahren einer tiefgreifenden Reorganisation zu einer konzerngeführten Unternehmensgruppe. Wesentliche Bereiche wurden zentralisiert und die wichtigsten Kaderpositionen wurden neu besetzt oder übernahmen neue Funktionen.

Nach der erfolgreichen Restrukturierung und dem bis Ende Jahr absehbaren Abschluss der noch laufenden Integrationsprojekte, soll nun der Fokus stärker auf Investition und Expansion gerichtet werden. Deshalb wird eine zentrale Stelle für Projektmanagement geschaffen, die direkt beim CEO Albert P. Stäheli angesiedelt wird.

Laufende Projekte zusammenführen und die Grundlagen für zukünftige Projekte und Investitionen erarbeiten
Der 32-jährige Simon Virlis wird die neue Position per 1. März 2011 antreten. Er schloss sein Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Zürich mit einem Master of Arts in Business Administration ab. Simon Virlis war Mitglied der Geschäftsleitung der Amiado Group AG, einer Tochtergesellschaft von Axel Springer, und führte in der Gruppe die PartyGuide.ch AG und usgang.ch AG. Letztere hat er erfolgreich aufgebaut und im Jahr 2008 an Axel Springer verkauft. Bei der NZZ-Mediengruppe soll er die laufenden Projekte zusammenführen und die Grundlagen für zukünftige Projekte und Investitionen erarbeiten. (NZZ/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.