SPS stellt Teilbereich von Wincasa als eigenständigen Geschäftsbereich auf

René Zahnd
René Zahnd, CEO Swiss Prime Site. (Foto: SPS)

Olten – Der Immobilienkonzern Swiss Prime Site (SPS) löst einen Teilbereich von Immoveris aus Wincasa als eigenständigen Geschäftsbereich heraus. Es handelt sich um die Dienstleistungen im Bereich «Letting & Investment Advisory». Alle Mitarbeiter der entsprechenden Abteilungen von Wincasa werden dazu in die Immoveris transferiert, wie der Konzern am Dienstag mitteilt. Mit dieser Massnahme würden die Unternehmensprofile der Gruppengesellschaften geschärft.

Immoveris werde Anfang 2018 unter der Leitung von Bruno Kurz den operativen Betrieb aufnehmen und sich auf institutionelle Kunden, Unternehmen und Private konzentrieren. Die Dienstleistungen umfassen den Angaben zufolge die Bereiche Vermietungs-, Transaktions-, Investment- und Strategieberatung. Neu werde die Angebotspalette durch Real Estate Asset Management Dienstleistungen für kleine und mittelgrosse Immobilieneigentümer erweitert. Immoveris werde Standorte in Zürich, Bern, Freiburg, Lausanne und Genf betreiben und schweizweit tätig sein, heisst es weiter.

SPS hatte Immoveris 2016 übernommen und in die Gruppengesellschaft Wincasa integriert. Dabei wurden verschiedene strategische Optionen für die ebenfalls akquirierten Dienstleistungen im Bereich «Letting & Investment Advisory» geprüft. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.