Stabwechsel in der Intergenerika-Geschäftsführung: Lucas Schalch folgt auf Axel Müller

Stabwechsel in der Intergenerika-Geschäftsführung: Lucas Schalch folgt auf Axel Müller
Lucas Schalch, neuer Intergenerika-Geschäftführer. (Bild: Intergenerika)

Pratteln – Nach sechs erfolgreichen Jahren übergibt Axel Müller das Amt des Geschäftsführers an den erfahrenen Schweizer Pharma-Manager Lucas Schalch, der den Einsatz für Generika und Biosimilars als kostengünstige Alternativen zu Originalpräparaten fortsetzen wird.

Am 1. November erfolgt der von langer Hand geplante Führungswechsel an der Spitze von Intergenerika. Nach sechs erfolgreichen Jahren in der Geschäftsführung des Branchenverbands hat sich Dr. Axel Müller entschlossen, sein Amt niederzulegen und sich nach einer Übergangsperiode von drei Monaten anderen Aufgaben zu widmen. Intergenerika Präsident Thomas de Courten: „Im Namen der Verbandsmitglieder danke ich Axel Müller für die erfolgreiche Zusammenarbeit. Unter seiner Führung konnte der Stellenwert von Generika und Biosimilars als kostengünstige Alternativen zu Originalpräparaten stark ausgebaut werden. Sein grosser Verdienst liegt in der Abwendung eines für die Patientinnen und Patienten schädlichen Referenzpreissystems für Generika in Zusammenarbeit mit zentralen Akteuren des Gesundheitssystems. Gleichzeitig begrüsse ich Lucas Schalch als neuen Geschäftsführer. Wir sind überzeugt, dass wir mit ihm als ausgewiesenen Experten und gestandenen Manager den richtigen Nachfolger gefunden haben.“ Axel Müller: „Ich danke dem Vorstand und den Mitgliedern für das Vertrauen und die erfolgreiche Zusammenarbeit. Die Aufgabe hat mich mit Freude erfüllt. Meinem Nachfolger wünsche ich einen erfolgreichen Start und viel Erfolg im Einsatz für die Belange von Generika und Biosimilars im Sinne der Schweizer Patientinnen und Patienten.“

Für die operative Leitung des Verbands konnte mit Dr. Lucas Schalch ein erfahrener Manager und MBA-Absolvent mit strategischem Leistungsausweis gewonnen werden. Die Erfolgsbilanz des mehrsprachigen Schweizers umfasst General Management-Positionen mit voller P&L- und Führungsverantwortung. Er war zuständig für die erfolgreiche Einführung mehrerer innovativer Therapien in der Schweiz.

Zuletzt war der promovierte Veterinärmediziner als Country Manager im Dienste des Pharma-Unternehmens Daiichi Sankyo Switzerland tätig. „Die Leitung eines Branchenverbands ist eine neue Herausforderung, auf die ich mich sehr freue“, sagt Lucas Schalch. „Gerade angesichts der Notwendigkeit, die Gesundheitskosten zu senken, will ich mich zusammen mit den Verbandsmitgliedern und im Schulterschluss mit anderen Akteuren des Gesundheitswesens mit aller Kraft für die Ausweitung der Marktanteile von Generika und Biosmiliars einsetzen.“ (Intergenerika/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.