Sulzer übernimmt US-Unternehmen JWC Environmental LLC

Greg Poux-Guillaume
Sulzer-CEO Greg Poux-Guillaume. (Foto: Sulzer)

Winterthur – Der Industriekonzern Sulzer kauft die US-amerikanische JWC Environmental LLC hinzu. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Santa Ana, Kalifornien, wird 2017 voraussichtlich einen Umsatz von 82 Mio USD erzielen, wie Sulzer am Donnerstag mitteilt. Die Akquisition sei eine Verstärkung im Markt für Produkte zur Reduzierung und Entfernung von Feststoffen aus kommunalen, industriellen und gewerblichen Abwässern.

Der um ein erworbenes Steuerguthaben berichtigte Unternehmenswert beträgt 215 Mio USD, respektive 212 Mio CHF. Er entspreche dabei ungefähr dem Zehnfachen des für 2018 erwarteten Gewinns vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA). Die Übernahme erweitere Sulzers Angebot für die Abwasserbehandlung um zusätzliche Systeme und verbessere den Zugang zum wichtigen Markt für die Behandlung kommunaler Abwässer in Nordamerika.

230 Mitarbeitende
JWC Environmental LLC erwirtschafte zwar den weitaus grössten Teil seines Umsatzes in Nordamerika, habe aber auch eine wachsende Präsenz in anderen Teilen der Welt. Es betreibt eine Produktionsstätte an seinem Hauptsitz und drei kleinere Montagestandorte in Burnaby (Kanada), Congleton (Grossbritannien) und Hangzhou (China). Insgesamt beschäftigt das Unternehmen rund 230 Mitarbeitende.

In Zukunft soll JWC als Teil der Sulzer Division Pumps Equipment weitergeführt werden, wobei der Hauptsitz im kalifornischen Santa Ana verbleibt. Man wolle dabei auch die geografische Expansion von JWC-Produkten und Dienstleistungen in den Märkten EMEA und Asien vorantreiben. Hinsichtlich des Wachstums der JWC-Märkte ausserhalb Nordamerikas werden erhebliche Umsatzsynergien erwartet.

Die Transaktion wird vorbehaltlich behördlicher Zustimmung voraussichtlich im ersten Quartal 2018 abgeschlossen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.