Swiss beförderte im April 3,1% mehr Passagiere

Harry Hohmeister

Harry Hohmeister, CEO Swiss und Verantwortlicher für Verbund-Airlines und Logistik im Lufthansa-Konzern. (Foto: Lufthansa Group).

Kloten – Im April 2014 sind 1‘401‘127 Passagiere mit Swiss International Air Lines geflogen. Dies bedeutet einen Zuwachs von 3.1% gegenüber der Vorjahresperiode (2013: 1‘359‘088).  Insgesamt wurden auf dem gesamten Streckennetz 12‘184 und damit 0.3% weniger Flüge durchgeführt (2013: 12‘225). Davon entfielen 10‘712 Flüge auf Europastrecken (-0.8%) und 1‘472 Flüge (+2.9%) auf interkontinentale Strecken. Dies geht aus der Medienmitteilung von Montag hervor. 

Im April erhöhte sich das Angebot an Sitzkilometern (ASK) gegenüber dem Vergleichsmonat um 2.9%. SWISS erreichte einen Sitzladefaktor (SLF) von insgesamt 84.7% (2013: 85.0%). Im Europageschäft wurde eine Steigerung von 0.6 Prozentpunkten auf 78.9% verzeichnet (2013: 78.3%), auf den Interkontinentalstrecken sank der SLF um 0.7 Prozentpunkte auf 87.5% (2013: 88.2%).

Auch mehr Fracht befördert
Swiss WorldCargo verzeichnete im April einen volumenmässigen Frachtladefaktor von 79.1%, ein Plus von 1.9 Prozentpunkten (2013: 77.2%). Die verkauften Frachttonnenkilometer lagen 6.2% über dem Vorjahresniveau.

Gesamter Luufthansa-Konzern mit Passagierrückgang
Die gesamten Fluggesellschaften des Lufthansa-Konzerns beförderten mit 8,6 Millionen 0,6 Prozent weniger Fluggäste als im Vorjahr. Der Absatz in verkauften Sitzkilometern steigt leicht um 0,4 Prozent und die Auslastung der Passagierflugzeuge steigt um 1,3 Prozentpunkte auf 79,5 Prozent (Swiss/ Lufthansa/mc/cs)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.