Swisscom: Urs Schaeppi wird definitiv CEO – Struktur wird angepasst

Urs Schaeppi, neuer Swisscom-CEO. (Foto: Marc Wetli / © Swisscom)

Bern – Gut drei Monate nach dem Tode von Konzernchef Carsten Schloter hat die Swisscom Urs Schaeppi definitiv zum Chef ernannt: Der 53-jährige Berner hatte bis jetzt interimistisch das Steuer des grössten Schweizer Telekomkonzern in der Hand. Mit der Ernennung von Schaeppi wird zudem die Konzernstruktur angepasst und vereinfacht. Die in der alten Struktur durch Urs Schaeppi in der Konzernleitung vertretene Swisscom Schweiz verschwindet dabei organisatorisch.

«Urs Schaeppi hat profunde Kenntnisse der ganzen Branche und von Swisscom und verfügt über einen ausgezeichneten Leistungsausweis,» wird VR-Präsident Hansueli Loosli in einer Mitteilung vom Donnerstag zitiert. Schaeppi arbeitet seit 15 Jahren bei Swisscom. Ab 2007 fungierte er als Leiter des Grosskundenbereichs, seit Anfangs 2013 leitet er Swisscom Schweiz. Nach dem unerwarteten Ableben von Konzernchef Carsten Schloter übernahm Schaeppi am 23. Juli ad interim die Leitung der gesamten Gruppe.

VRP Loosli zeigt sich überzeugt, dass der neue Konzernchef das Unternehmen in eine erfolgreiche Zukunft führen wird. «Er ist umsetzungsstark und kann die Kontinuität im Unternehmen sicherstellen,» so Loosli.

Der neue CEO baut dabei auf dem von Schloter gelegten Fundament auf: «Wir werden unsere bisherige Strategie konsequent weiter führen und das Kerngeschäft weiter stärken mit bestem Service und einfachen und überzeugenden Angeboten auf einem noch leistungsfähigeren Netz», so der neue CEO.

Zurück zur alten Struktur
Gleichzeitig mit der definitiven Ernennung von Schaeppi wird die Swisscom-Konzernstruktur vereinfacht. Auffälligste Änderung ist dabei, dass die Ebene «Swisscom Schweiz» organisatorisch wieder aufgehoben wird. Die Gruppe kehrt damit in gewissem Sinne zur ‹alten› Struktur zurück.

Veränderungen ergeben sich aber auch im Bereich der Geschäftskunden. Hier wird ein neuer Geschäftsbereich Enterprise Customers geschaffen, in dem die Swisscom ihre Aktivitäten bei Grossunternehmen und IT Services bündelt. Geleitet wird dieser neue Bereich vom bisherigen Chef von Swisscom IT Services Andreas König. Ebenfalls neu ist der Geschäftsbereich IT, Network & Innovation, der für den Betrieb aller IT-Systeme zuständig ist. Die Leitung hat Heinz Herren inne.

Sowohl König wie auch Herren gehören der neuen Swisscom-Konzernleitung an. Die weiteren Mitglieder des Gremiums sind Marc Werner (Privatkunden), Roger Wüthrich-Hasenböhler (Kleine und Mittlere Unternehmen), Mario Rossi (Group Business Steering) und Hans Werner (Group Human Resources).

Schaeppi übernimmt VR-Präsidium bei Fastweb
Direkt an den neuen CEO Schaeppi rapportieren zudem Stefan Nünlist (Group Communications & Responsibility), Martin Vögeli (Group Strategy & Board Services) sowie Roger Halbheer (Group Security). Als Stellvertreter von Schaeppi amten Heinz Herren für das operative Geschäft in der Schweiz und Mario Rossi für die zentralen Bereiche im Konzern und als Vizepräsident für Fastweb.

Die italienische Tochter Fastweb wird künftig über den vom Swisscom-CEO Urs Schaeppi präsidierten Verwaltungsrat geführt.

Als Folge der angepassten Organisation tritt Jürgen Galler, bisher Chief Strategy Officer und Innovationschef, seine Funktion ab und aus der der Konzernleitung zurück. (awp/mc/upd/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.