Swissmetal muss GV erneut verschieben

Olaf Schmidt-Park

Swissmetal-CEO Olaf Schmidt-Park.

Dornach – Der Buntmetallverarbeiter Swissmetal muss seine ordentliche Generalversammlung erneut verschieben. Neu soll sie am 30. Juni in Basel stattfinden. Ursprünglich wäre der Termin am 14. Juni 2011 vorgesehen gewesen, teilt die Gesellschaft am Donnerstag mit.

Die neuerliche Verschiebung erfolgt den Angaben zufolge aufgrund der andauernden Gespräche mit potentiellen Investoren über Finanzierungsmöglichkeiten. Der Ausgang dieser Gespräche könne Auswirkungen auf die Beschlussfassung der Generalversammlung über die Traktanden sowie auf die Liste der vom Verwaltungsrat zur Wahl vorgeschlagenen Personen haben. Die Namen der vom Verwaltungsrat zur Wahl vorgeschlagenen Personen würden rechtzeitig vor der Generalversammlung über eine Pressemitteilung bekannt gegeben, heisst es weiter.

Kapitalschnitt
Swissmetal hatte vergangenen Monat einen Kapitalschnitt mit nachfolgender Kapitalerhöhung angekündigt. Damit dieser Antrag noch in die Traktandenliste für die Generalversammlung aufgenommen werden konnte, wurde die GV ein erstes Mal verschoben. Neben den Kapitalmassnahmen prüft das Unternehmen weitere Finanzierungsmöglichkeiten. Darunter fällt eine Variante mit dem Verkauf und dem Zurückmieten des Firmengeländes in Dornach.

Verluste ausgeweitet
Swissmetal hatte im vergangenen Jahr erneut rote Zahlen geschrieben. Der Verlust vergrösserte sich gegenüber dem Vorjahr von 16,3 Mio auf 21,9 Mio CHF. Es war das dritte Minus in Folge. Swissmetal hatte bereits die Publikation seines Jahresergebnisses von Mitte auf Ende April verschoben. (awp/mc/upd/ps)

Swissmetal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.