TDK hält nach Ende der Nachfrist 93,72% der Micronas-Aktien

Micronas

Zürich – Bei der Übernahme von Micronas durch TDK hält letztere nach dem Ende der Nachfrist provisorisch 27,89 Mio Aktien oder entsprechend 93,72% der Stimmrechte und des Aktienkapitals von Micronas. Zum Ende der Angebotsfrist hatte der Wert 86,04% betragen.

Angedient wurden damit insgesamt 87,89% der Aktien. Weitere 5,93% hält die Anbieterin TDK und die mit ihr in gemeinsamer Absprache handelnden Personen am Ende der Nachfrist, wie die beiden Unternehmen am Mittwoch gemeinsam mitteilen.

Die Nachfrist lief vom 17. Februar bis zum 1. März 2016 (16.00 Uhr). Die definitive Meldung des Endergebnisses wird voraussichtlich am 7. März 2016 erfolgen, heisst es weiter. Der Vollzug werde voraussichtlich am 8. März 2016 stattfinden.

Erfolgsschwelle von mindestens 67% festgesetzt
TDK hatte bei seinem Angebot eine Erfolgsschwelle von mindestens 67% festgesetzt. Der japanische Elektronikkonzern hatte Mitte Dezember ein Angebot für Micronas unterbreitet und 7,50 CHF pro Aktie geboten. Das entsprach einer Prämie gegenüber dem volumengewichteten Durchschnittskurs von rund 70%. Die Offerte wurde vom Micronas-Verwaltungsrat unterstützt. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.