Thomas Schmidheiny verlässt LafargeHolcim-VR

Thomas Schmidheiny
Thomas Schmidheiny. (Foto: LafargeHolcim)

Zürich – Beim Zementkonzern LafargeHolcim kommt es an der kommenden Generalversammlung zu Veränderungen im Verwaltungsrat. Die Mitglieder Thomas Schmidheiny und Bertrand Collomb verzichten auf eine Wiederwahl, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilt. Alle weiteren Mitglieder des VR werden zur Wiederwahl vorgeschlagen, womit sich die Zahl der Mitglieder auf 10 von 12 reduzieren werde.

Schmidheiny ist seit fast fünfzig Jahren in verschiedenen Führungsfunktionen, etwa als Mitglied der Konzernleitung und von 1978 bis 2001 als deren Vorsitzender der damaligen Holcim tätig, sowie Mitglied im Verwaltungsrat. Er bleibe jedoch einer der Hauptaktionäre der Gesellschaft, heisst es weiter. Als Wertschätzung seiner ausserordentlichen Verdienste habe der Verwaltungsrat entschieden, ihn zum Ehrenpräsidenten zu ernennen. Schmidheiny hält, teils indirekt, rund 11,4% an LafargeHolcim.

Collomb war ab 1975 für Lafarge tätig. Nach verschiedenen Positionen im Management, unter anderem als Leiter des Nordamerika-Geschäfts, war er von 1989 bis 2003 Präsident des Verwaltungsrates und Chief Executive Officer der Lafarge sowie bis 2007 Präsident und bis 2012 Mitglied des Verwaltungsrates. Er habe sich entschieden, aufgrund einer allgemein üblichen Alterslimite von 75 Jahren an der kommenden GV nicht zur Wiederwahl zur Verfügung zu stehen, heisst es weiter. (awp/mc/pg)

LafargeHolcim
Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.