Transocean: Mehrzuteilungs-Option ausgeübt

Steven Newman

Transocean-CEO Steven Newman.

Zug – Die Kapitalerhöhung von Transocean wird offenbar zum Erfolg. Wie der Tiefseeölbohr-Konzern am späten Mittwochabend mitteilte, haben die beiden an der am Vortag angekündigten Kapitalerhöhung beteiligten Banken (Barclays, CS) ihre Option zur Platzierung weiterer Aktien ausgeübt.

Entsprechend werden weitere 3,9 Mio Aktien in Umlauf kommen, insgesamt sind es mit den bereits angekündigten 26 Mio Stück nun 29,9 Mio Aktien. Transocean wird dadurch 1,211 Mrd USD einnehmen. Der Angebotspreis liegt – wie am Mittwochmorgen angekündigt – bei 40,50 USD respektive 37,32 CHF pro Aktie. Transocean beabsichtigt, mit dem Erlös der Emission teilweise die Akquisition von Aker Drilling zu refinanzieren, wie das Unternehmen mitteilte. Die Übernahme war zum Teil mit Barmitteln finanziert worden. Die Akquisition im Umfang von 1,43 Mrd USD wurde Anfang Oktober abgeschlossen. Die Emission soll aber auch Cash generieren, um den Rückkauf der 1,50%/2037-Wandelanleihe (Series B) zu einem Preis von rund 1,7 Mrd USD zu ermöglichen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.