UBS-Konsumindikator: Talsohle erreicht?

Konsum

Steigende Detailhandelsumsätze nähren Zuversicht der Ökonomen.

Zürich – Nach einem Rückgang im November ist der UBS-Konsumindikator im Dezember um 0,14 Punkte leicht gestiegen. Die Ökonomen von UBS sind zuversichtlich, dass der Konsumindikator damit die Talsohle durchschritten hat und im Verlaufe des Jahres wieder ansteigen könnte.

Der Konsumindikator für den Monat Dezember ist nach einem Rückgang im November von 0,78 Punkte auf 0,92 Punkte gestiegen. Wie bereits in den Vormonaten hat der Indikator von den anhaltend hohen Neuimmatrikulationen von Fahrzeugen profitiert, die im Dezember um 7,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr gewachsen sind (November: +13,9 Prozent). Ebenfalls zum besseren Ergebnis hat der Geschäftsgang im Detailhandel beigetragen, der zwar immer noch einen Wert von -12 anzeigt, aber gegenüber den Vormonaten angestiegen ist. Alle anderen Sub-Indikatoren sind auf tiefem Niveau verharrt.

Detailhandelsumsätze nähren Zuversicht
Die Ökonomen von UBS schliessen nicht aus, dass die Talsohle des Konsumindikators in den letzten Monaten erreicht wurde und sich das Konsumklima im Verlaufe dieses Jahres wieder aufhellt. Diese Sicht wird unter anderem auch von den Detailhandelsumsätzen im Monat November gestützt, welche gegenüber dem Vorjahr inflationsbereinigt fast 2 Prozent angestiegen sind.

Hohe Zuwanderung stützt Konsum
Zudem dürfte die anhaltend hohe Zuwanderung von Arbeitskräften den inländischen Konsum weiterhin stützen. Die Zuwanderung hat sich im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2010 und 2009 sogar noch leicht beschleunigt, wodurch die ständige Wohnbevölkerung im 2011 wahrscheinlich um 1,2% zugenommen hat (nach jeweils 1,1% in 2009 und 2010). Die Zuwanderung dürfte auch im 2012 anhalten und den Konsum stützen. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.