UBS senkt Prognose für BIP-Wachstum 2016 und 2017

Weltwirtschaft Entwicklung

Zürich – Die UBS-Ökonomen senken ihre Prognose für das BIP-Wachstum im laufenden Jahr auf 1,0%, nachdem sie zuletzt von einem Wirtschaftswachstum von 1,4% ausgegangen waren. 2017 soll die Wirtschaftleistung gemäss den Prognosen um 1,5% expandieren; zuvor wurde das Wachstum auf 1,8% veranschlagt.

Sei das Wachstum im letzten Jahr von der starken Franken-Aufwertung belastet gewesen, so dürfte in diesem Jahr die erwartete Abschwächung des globalen Wachstums die Aussichten für die Schweizer Wirtschaft trüben, heisst es in einem Bericht des UBS CIO Wealth Management Research vom Donnerstag.

Trotz erhöhter globaler Unsicherheiten halten die UBS-Ökonomen aber einen Rückgang des BIP dank des robusten Privatkonsums für unwahrscheinlich. Das Wachstum in den USA und in der Eurozone müsste schon auf 0,5% fallen, um die Schweiz in eine Rezession zu stossen, heisst es. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.