Übernahmeangebot von Calida an Lafuma-Aktionäre bewilligt

Übernahmeangebot von Calida an Lafuma-Aktionäre bewilligt
Hans-Kristian Hoejsgaard, Verwaltungsratspräsident Calida Group. (Bild: zvg)

Sursee – Die Bekleidungsherstellerin Calida ist einen Schritt weiter bei der geplanten vollständigen Übernahme der französischen Sportbekleidungsgruppe Lafuma. Das Übernahmeangebot an die Aktionäre der Beteiligung wurde von der französischen Aufsichtsbehörde Autorité des marchés financiers (AMF) geprüft und bewilligt. Gültigkeit hat das Angebot vom 13. bis 26. November 2020, wie Calida am Donnerstag mitteilte.

Ende September hatte das Bekleidungsunternehmen die Absicht zur vollständigen Übernahme und einen anschliessenden Squeez-out der an der Euronext in Paris kotierten Lafuma angekündigt. Das damals an die Publikumsaktionären gemachte Angebot von 17,99 Euro je Lafuma-Aktie wurde nun bestätigt.

Transaktionsvolumen 8,2 Millionen Euro
Der Angebotspreis entspricht einer Prämie von 5,7 Prozent auf den durchschnittlichen und volumengewichteten Preis der Aktie in den 60 Kalendertagen vor dem Zeitpunkt der Absichtserklärung am 25. September 2020 gerechnet. Das Transaktionsvolumen beläuft sich demnach auf 8,2 Millionen Euro.

Unabhängig vom Ausgang des öffentlichen Angebots ist nach dessen Abschluss ein Squeeze-out Verfahren (Kraftloserklärung) geplant für alle im Rahmen des Übernahmeangebots nicht angedienten Aktien.

Calida hatte im Jahr 2013 eine Mehrheit an der französischen Lafuma-Gruppe übernommen und die Beteiligung in der Folge stetig weiter ausgebaut – derzeit liegt der Anteil an Lafuma bei 93,5 Prozent. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.